6 Ausgaben testen + attraktive Prämie sichern!

6 Ausgaben auto motor und sport mit 25% Preisvorteil zum Preis von nur 17,60 € (ggf. zzgl. 1 € Zuzahlung) testen.

Dazu eine unserer zahlreichen attraktiven Prämien sichern!

Weitere Infos und Bestellung HIER!

Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

VDA

Neue Modelle, neue Aufträge

Foto: Karmann

Zahlreiche neue Modelle bringen die Autokonjunktur in Deutschland immer mehr in Schwung. Im September bescherten VW Golf, Opel Astra, der 1er BMW und die neue Mercedes A-Klasse den deutschen Herstellern erneut einen Auftragsschub.

06.10.2004

Die Ordereingänge aus dem In- und Ausland übertrafen das hohe Vorjahresergebnis nochmals um zwei Prozent, berichtete der Verband der Automobilindustrie (VDA) am Mittwoch (6.10.) in Frankfurt.

Insbesondere aus dem Inland erhält die Automobilindustrie zunehmend Rückenwind. Während die Auftragseingänge aus dem Ausland sich auf Vorjahresniveau bewegten, stiegen die Inlandsorder - nach 17 Prozent im August - im September erneut um acht Prozent. Seit Jahresbeginn verbuchten die Produzenten insgesamt drei Prozent mehr Aufträge.

Neuzulassungen vier Prozent im Minus

Die Neuzulassungen blieben im September mit 274.000 Wagen um vier Prozent unter dem Vorjahreswert. Dabei fuhren die deutschen Marken ihren Konkurrenten davon. Inklusive Konzernmarken konnten sie das Vorjahresvolumen mit 198.000 Wagen halten, während ihre ausländischen Wettbewerber mit einem Minus von zehn Prozent zurückfielen. Vor allem die französischen Anbieter seien im Markt stark abgefallen, berichtete der VDA.

Die anhaltende Kaufzurückhaltung habe dazu geführt, dass von Januar bis September zwei Prozent weniger Autos abgesetzt wurden als im Vorjahr, das entspreche rund 60.000 Wagen. "Damit ist ein Zulassungsvolumen allenfalls in der Größenordnung des Vorjahres er- reichbar." 2003 waren in Deutschland 3,24 Millionen Autos neu zugelassen worden. Der VDA hatte seine optimistischere Prognose bereits im Sommer gesenkt.

Der Export bleibt laut VDA weiterhin die Stütze der Beschäftigung. Mit 329.000 Autos wurde im September das Vorjahresergebnis leicht übertroffen (plus 0,4 Prozent). Seit Jahresanfang setzten die deutschen Hersteller nahezu sechs Prozent mehr Fahrzeuge im Ausland ab. Die Pkw-Produktion übertraf im September mit 481.000 Einheiten das Vorjahresergebnis um zwei Prozent; in den ersten neun Monaten rollten vier Prozent mehr Fahrzeuge von den Bändern als im Vorjahreszeitraum.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Neues Heft
Neues Heft auto motor und sport, Ausgabe 22/2017, Heftvorschau
Heft 22 / 2017 12. Oktober 2017 202 Seiten Heftinhalt anzeigen Jetzt für 3,90 € kaufen Artikel einzeln kaufen
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden