auto motor und sport Logo
0%-Finanzierung oder Sofortkauf iPad + digital

Top-Angebot für unsere Leser 2 Jahre auto motor und sport Digital + iPad als 0%-Finanzierung oder Sofortkauf zum Vorteilspreis von nur 480 € statt 603,99 €.

Weitere Infos und Bestellung HIER!

Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

VDA

Premium als Erfolgsmodell

Foto: dpa

Die Produktion von Premium-Fahrzeugen wird in Deutschland nach Einschätzung des Verbandes der Automobilindustrie (VDA) deutlich zunehmen. "Das Produktangebot wird sich weiter differenzieren und die Zahl der Modelle deutlich steigen", sagte VDA-Präsident Matthias Wissmann am Dienstag (27.5.) auf dem Automobil Forum Stuttgart, einem Kongress der Fachzeitschrift Automobil-Produktion.

27.05.2008

Als Folge werde der Anteil der Premium-Produkte von derzeit 50 auf 58 Prozent im Jahr 2020 wachsen. Profitieren werden von dieser Entwicklung vor allem die deutschen Automobilzulieferer, da diese Fahrzeuge deutlich mehr Komponenten und anspruchsvollere Technologien enthalten, erklärte der VDA-Präsident.

Auslandsproduktion boomt

Innerhalb der vergangenen zehn Jahre sei die Pkw-Inlandsproduktion um 22 Prozent auf 5,7 Millionen Einheiten gestiegen, während sich die Auslandsproduktion deutscher Autobauer um 93 Prozent auf gut 5,2 Millionen Pkw erhöhte. Der Export stiegt laut Wissmann im gleichen Zeitraum um 53 Prozent auf 4,3 Millionen Fahrzeuge. "Die Auslandsproduktion ist damit mehr als viermal so schnell gewachsen wie die Inlandsproduktion und fast doppelt so schnell wie der Export."

Dieser konsequente Internationalisierungskurs bedeute jedoch nicht, dass der Produktionsstandort Deutschland an Attraktivität einbüße, sagte der VDA-Präsident. Er verändere sich jedoch in Richtung Premium- und Nischenmodelle. Auch für den Arbeitsmarkt habe dieser Trend positive Folgen: Die Branche habe den Anteil ihrer Mitarbeiter mit akademischem Abschluss alleine im vergangenen Jahr um 6.000 Stellen auf 91.000 im Inland erhöht, teilte Wissmann mit. Da Deutschland seine Forschungs- und Entwicklungsinvestitionen deutlich verstärken müsse, nehme der Bedarf an Ingenieuren in der Automobilindustrie weiter zu.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Neues Heft
Neues Heft, auto motor und sport, Ausgabe 26/27017
Heft 26 / 2017 7. Dezember 2017 182 Seiten Heftinhalt anzeigen Jetzt für 3,90 € kaufen Artikel einzeln kaufen
WhatsApp Newsletter
WhatsApp Newsletter
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden