VDIK hebt die Prognose an

Foto: dpa

Der deutsche Automarkt wird nach Einschätzung der Autoimporteure in diesem Jahr stärker wachsen als erwartet. Nach einem guten ersten Halbjahr hob der Verband der Internationalen Kraftfahrzeughersteller (VDIK) am Mittwoch (5.7.) seine Prognose für das Gesamtjahr leicht an.

2006 werde die Zahl der Neuzulassungen auf 3,4 Millionen Fahrzeuge steigen - bisher hatte der Verband nur 3,37 Millionen Neuzulassungen prognostiziert. Grund dafür sei, dass viele Firmen ihre Autoflotten weiter aufstockten und die Verbraucher im Vorfeld der geplanten Mehrwertsteuererhöhung im zweiten Halbjahr mehr Autos kaufen würden.

Im ersten Halbjahr legte der gesamte Automarkt um 1,5 Prozent auf 1,74 Millionen Neuzulassungen zu. "Im Laufe des Jahres wird die Nachfrage weiter anziehen", sagte VDIK-Präsident Volker Lange in Walluf. "Im Gegenzug erwarten wir für 2007 eine leichte Einbuße von 0,6 Prozent auf 3,38 Millionen Neuzulassungen." 2005 waren in Deutschland 3,34 Millionen Wagen abgesetzt worden.

In den ersten sechs Monaten bauten die Importeure ihren Marktanteil in Deutschland auf einen neuen Rekordwert aus. Im Vergleich zum Vorjahr stieg der Anteil von 35,6 auf 36,4 Prozent - das war mehr als im bisher besten Jahr 2003. "Wir sind sehr zufrieden, weil wir die 36-Prozent-Marke geknackt haben", sagte Lange. Zu dem guten Ergebnis hätten vor allem die Diesel-Fahrzeuge beigetragen, deren Anteil an den Neuzulassungen um sechs Prozent stieg. In den neuen Bundesländern stamme inzwischen mehr als jedes zweite Auto von ausländischen Marken (51,6 Prozent).

Nach Ländern bauten im ersten Halbjahr die japanischen Marken mit Toyota und Honda ihren ersten Platz unter den Importeuren mit 12 Prozent Marktanteil aus. Zweite blieben die französischen Hersteller (Peugeot, Renault, Citroen), auf Platz drei arbeiteten sich die tschechischen Marken (Skoda) vor. Nach Klassen legten die Segmente Mini, Oberklasse, Transporter und Geländewagen mit zweistelligen Wachstumsraten am stärksten zu.

Die neue Ausgabe als PDF
Tech & Zukunft 03/2019, VW Golf Variant 1.5 TGI CNG Röntgenbild Neuer VW 1.5 TGI evo Golf Variant mit Erdgasmotor kostet 31.480 Euro 03/2019, ADAC-Test SCR-Nachrüst-Katalysatoren Abschluss März 2019 SCR-Nachrüst-Katalysatoren für Euro 5-Diesel ADAC sieht Licht und Schatten im Langzeittest
SUV Skoda Karoq Sportline Fahrbericht Skoda Karoq Sportline (2019) Mit 190 PS ein SPORT-Utlity Vehicle? Fiat 500X 1.6 Multijet, Exterieur Fiat 500X 1.6 Multijet im Dauertest Kleiner Fiat-SUV mit Langzeitqualitäten?
Mittelklasse Cadillac CT5 Modelljahr 2019 Cadillac CT5 (2019) Das ist der ATS- und CTS-Nachfolger Audi A5 e-tron Sportback E6 Codename E6 - Limousine mit E-Antrieb Audi plant A5 E-Tron Sportback als Elektro-A6
Anzeige
Alle Automarken von A-Z
Markenbaum Sideteaser Erlkönige, Neuvorstellungen und Tests von allen Marken