Tankstelle, Tankwart Archiv
VW Polo 1.6 TDI BMT
Peugeot 208 e-HDI 115
Citroen DS3 THP 155
Honda Jazz Hybrid 29 Bilder

Verbrauchsgünstige Modelle in sieben Klassen

Sparsam, aber nicht Spassarm

Von wegen automobile Mönchszellen - wir haben für Sie 28 Modelle in sieben Klassen ausgesucht, die günstigen Kraftstoffkonsum und Fahrspaß auf direktem Weg verbinden. Damit Sie in Zukunft wieder beim Fahren und Tanken schmunzeln können.

Sie lieben es, auf längeren Strecken die Tanknadel beim Nichtstun zu beobachten, anderen beim Tankstopp zuzuwinken - aus dem fahrenden Auto wohlgemerkt -, und hassen automobile Verzichtserklärungen ebenso wie vollgeklebte Tankrabattmarkenheftchen? Dann sollten Sie jetzt weiterlesen und aufhören, sich über steigenden Spritpreise ärgern. 

Spritsparer gibt es in allen Klassen

Es gibt Grund zur Freude, und sie beginnt schon im Kleinen, etwa im VW Polo 1.6 TDI. Im Gegensatz zum dreizylindrigen Blue Motion, der nur sparen will, kommt im kräftigen Vierzylinder richtig Schwung dazu. Überraschend auch die beiden Mildhybride von Honda: der Jazz als variabler Kleinwagen, der CR-Z als individueller Kompaktsportler - beide mit kleinem Benzindurst. Citroën und Peugeot brummen mit sportiven 156-PS-Turbos auf die Piste, wo sie mit dem VW Golf GTI der wohl allroundigste Kompaktklasse-Sportler erwartet.

Ebenfalls sparsam und allroundig zeigt sich der Zweiliter-Diesel von BMW, der gleich mehrere Modelle zu Spaß-Sparern adelt. Dass es auch mit Benzin geht, beweist der Audi A5 Sportback mit 1,8-Liter-Turbo. Range Rover Evoque und Jaguar XF verbinden dank Vierzylinder-Diesel Coolness mit Ergonomie, Mercedes setzt bei ML und S-Klasse auf eine ähnliches Konzept: sparsam, aber nicht spaßarm.

Verkehr Verkehr Mini JCW Coupé Spritsparer Die sparsamsten Sportwagen

auto motor und sport listet die sparsamsten Sportwagen auf.

Audi A6
Artikel 0
Tests 0
Generationen 0
Alles über Audi A6