Verkehrsminister agiert als Polizist

Foto: dpa

Sachsens Wirtschafts- und Verkehrsminister Thomas Jurk (SPD) hat einen Motorradfahrer auf der Autobahn gestoppt und ist dadurch ins Visier der Justiz geraten.

Sein Eingriff in den Straßenverkehr könne als Amtsanmaßung ausgelegt werden, sagte ein Sprecher des sächsischen Innenministeriums am Donnerstag (8.5.). Der Minister hatte den Biker am Montagabend auf der A 13 mit einer "Kelle" angehalten. Jurk sagte, dieser habe seinen Dienstwagen über Kilometer hinweg ausgebremst und falsch überholt. Der Motorradfahrer informierte das Innenministerium, das die Generalstaatsanwaltschaft in Kenntnis setzte."Das war ein dummer Fehler", sagte Jurk zu dem Vorfall. Er habe sich am Mittwoch bei dem Motorradfahrer entschuldigt, der wiederum seinen eigenen Fehler bedauert habe. Jurk verließ nach eigenen
Angaben am Montagabend das Fahrzeug nicht, sein Fahrer habe den Biker zur Rede gestellt. Nach Angaben des Innenministeriums könnte der Minister wegen Amtsanmaßung, gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr oder Nötigung belangt werden.

Die neue Ausgabe als PDF
Beliebte Artikel Lando Norris - McLaren - Barcelona - F1-Test - 19. Februar 2019 McLaren wieder Zweiter MCL34 hat noch Schwachstellen Charles Leclerc  - Ferrari - Barcelona - F1-Test - 19. Februar 2019 Ergebnis Barcelona F1-Test 2019 (Tag 2) Zweite Ferrari-Bestzeit durch Leclerc
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
Sportwagen Aston Martin Project 003 Teaser Aston Martin Project 003 Valhalla Mittelmotor-Supersportwagen für 2021 McLaren 600LT Spider McLaren 600LT Spider im Fahrbericht Ein Cabrio auf Ninja-Level
SUV Ssangyong Korando leaked Ssangyong Korando Neuauflage debütiert in Genf Suzuki Jimny 2018 Fahrbericht 4. Generation Suzuki Jimny (2018) In Deutschland vorerst wohl nicht mehr verfügbar
Oldtimer & Youngtimer Retro Classics Stuttgart 2018 Retro Classics 2019 Öffnungszeiten, Anreise, Preise 02/2019, 1987 Buick GNX Versteigerung Buick GNX von 1987 Coupé mit 8,5 Meilen für 177.000 Euro verkauft