Wie Windows 8 verfügt auch Microsofts Auto-OS über Kacheln.

Vernetzte Fahrzeuge

Microsoft stellt Windows fürs Auto vor

Auf der Entwicklerkonferenz Build 2014 hat Microsoft Windows fürs Auto vorgestellt. Das System soll mit Apples "CarPlay" konkurrieren. Die "Metro"-Benutzeroberfläche erinnert optisch an Windows 8.

Nachdem Apple vor Kurzem erst sein "CarPlay" fürs Auto präsentierte, zieht Konkurrent Microsoft nun nach. Auf der hauseigenen Entwicklerkonferenz gewährte das kalifornische Unternehmen erste Einblicke in die Benutzeroberfläche "Metro", eine Windows-Version fürs Auto. Wie Windows 8 ist auch das Auto-OS mit den bekannten Kacheln ausgestattet. Diese sollen Apps und Inhalte vom Smartphone ins Fahrzeug einziehen lassen. Das Konzept ähnelt also stark der Idee des Rivalen Apple.

Windows fürs Auto steckt noch in der Testphase

Derzeit wird die "Metro"-Benutzeroberfläche in verschiedenen Fahrzeugen getestet. Ziel von Microsoft ist es, die Inhalte vom Smartphone quasi ins Auto zu klonen - allerdings mit einem Fokus auf die Bedienfreundlichkeit während der Fahrt. Radio, Navigation und Apps fürs Auto sollen sich alle einfach über den Touchscreen steuern lassen.

Um das Smartphone des Fahrers mit dem Fahrzeug zu verbinden, setzt Microsoft auf den "Mirrorlink"-Standard. Diese Alternative zu Apples "CarPlay" nutzen derzeit nur einige Nokia- und Sony-Smartphones. Der Standard könnte sich aber bald weiter verbreiten, denn auch Autohersteller wie VW, Honda, Toyota und Citroën sowie die Autoradio-Hersteller Alpine und Pioneer arbeiten laut "The Verge" an Autos und Infotainmentsystemen mit "Mirrorlink"-Unterstützung. Wann Microsofts neues Windows allerdings in den ersten Fahrzeugen verfügbar sein wird, ist derzeit noch nicht bekannt.

Zur Startseite
Verkehr Verkehr Daimler Mercedes ios Apple Apple stellt CarPlay für Autos vor iPhone kommt ins Auto
Mehr zum Thema Vernetztes Auto
5/2019, GM Elektronik Plattform
Tech & Zukunft
Mercedes Experimental-Sicherheitsfahrzeug, Exterieur
Tech & Zukunft
5/2019, Toyota Panasonic JV
Tech & Zukunft