6 Ausgaben testen + attraktive Prämie sichern!

6 Ausgaben auto motor und sport mit 25% Preisvorteil zum Preis von nur 17,60 € (ggf. zzgl. 1 € Zuzahlung) testen.

Dazu eine unserer zahlreichen attraktiven Prämien sichern!

Weitere Infos und Bestellung HIER!

Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Vision Mercedes-Maybach 6 Cabrio (2018)

Offener Elektro-Luxus-Liner in Pebble Beach

Vision Mercedes Maybach 6 Foto: Gregor Hebermehl 82 Bilder

Mercedes präsentiert in Pebble Beach mit dem Maybach 6 Cabriolet ein Conceptcar auf Basis der Coupé-Studie. Letzteres wurde vor einem Jahr ebenfalls in Kalifornien enthüllt und später auch auf dem Autosalon in Paris gezeigt.

19.08.2017 Holger Wittich, Gregor Hebermehl 19 Kommentare

Die Yacht ist über 300 Meter lang und hat in ihrem Heck einen Hafen für kleinere Yachten – und der Wolkenkratzer ist 1,6 Kilometer hoch: Diese Bilder flimmern über Leinwände, während Mercedes-Designchef Gorden Wagener den neuen Vision Mercedes-Maybach 6 vorstellt. Das passt ganz gut: Schließlich ist die Cabrio-Studie sechs Meter lang und nur für zwei Personen gedacht. Üppiger Luxus, angstfrei präsentiert – der Vision Mercedes-Maybach 6 zeigt, dass Mercedes aktuell mit einer Menge Selbstbewusstsein unterwegs ist. Das Cabriolet nimmt das Styling und die Größe des Coupés (lediglich die Höhe fällt um 12 mm höher aus) auf, zeigt sich an der Front mit dem großen verchromten Grill inklusive vertikalen Streben. Dazu gesellt sich eine Chromspange im unteren Bereich der Schürze. Zusammen mit den extrem schmalen LED-Scheinwerfern und der geneigten Motorhaube zeigt sich das Vision Mercedes-Maybach 6 Cabriolet wie sein Coupé-Bruder sehr aggressiv.

Vision Mercedes-Maybach 6 Cabriolet mit vielen Coupé-Anleihen

Mercedes-Maybach Coupe Concept Paris Mercedes Maybach Coupé Luxus-Liner als Flügeltürer

Dazu tragen auch die kräftig ausgestellten Radkästen, die 24 Zoll großen Mehrspeichenräder mit zentralem, in Roségold lackierten, Schnellverschluss sowie die stark konturierte Motorhaube bei. In der Seitenansicht fallen die lange Motorhaube, die kurze Windschutzscheibe und die vom Coupé bekannten Chromspangen im Bereich der Schweller,und der Kotflügel auf. Sanft neigt sich die Karosserie zum Heck in ab und bildet einen langen Überhang. Spektakulär die Heckansicht.

In der Cabrioausführung kommt der lange Kofferraumdeckel mit seiner vertikalen dritten Bremsleuchte noch eleganter daher. „Boat tail“ nennt Mercedes die Heckform in Anlehnung an Luxusyachten. In das runde Bootsheck sind schmale, die Breite betonenden Rückleuchten integriert, dazu hat das Designteam um Gorden Wagener auch hier ein abschließendes Chromelement, einen Diffusor sowie Luftauslassöffnungen hinter den Rädern implementiert. Das Verdeck des Vision Mercedes-Maybach 6 Cabriolet versteckt sich unter einer weißen Nappaleder-Abdeckung hinter den beiden Sitzen, die fließend in die nautikblaumetallic lackierte Karosserie übergeht. Ist das Verdeck geschlossen (über den Mechanismus schweigt sich Mercedes aus) so erscheint es in weiß mit eingewebten Roségold-Fäden und beschreibt eine klassische gewölbte Dachform mit sehr schmalen B-Säulen und einem großen Heckfenster.

Spektakulärer und futuristischer Innenraum

Vision Mercedes-Maybach 6 Cabriolet
Das ist das ulitimative Luxus-Cabrio 1:18 Min.

So spektakulär das Exterieur so faszinierend fällt das Interieur aus. Angefangen von maritim-inspirierten Holz-Alu-Planken am Fußboden über den kräftigen teiltransparenten Mitteltunnel, der über blaue Lichtleiter den Energiestrom des Antriebs zeigt, bis zu den integrierten Leder-Schalensitzen, die eine homogene Fläche mit dem Tunnel und den Türinnenseiten bilden. Diese Fläche führen die Designer weiter und bilden daraus den Armaturenträger des Cabrios.

Vision Mercedes Maybach 6 Foto: Mitchell Franz
"Sechs Meter Länge für einen Zweisitzer, dass zeugt von großem Selbstbewusstsein bei Mercedes. Schön wäre es, wenn dieses Selbstbewusstsein auch für eine Serienversion reicht - eine Kleinserie oder wenigstens ein straßenzugelassenes Einzelstück - mehr wollen wir ja nicht. Erstmal.", so Redakteur Gregor Hebermehl zum neuen Vision Mercedes-Maybach 6.

In der Mitte darunter sollen drei Luftdüsen an den Flugzeugbau erinnern, während klassische Rundinstrumente hinter dem Zweispeichenlenkrad analog den Fahrer über Tempo und Drehzahl informieren. Das Highlight im Vision Mercedes-Maybach 6 Cabriolet ist jedoch das umlaufende Displayband, in dem alle Anzeigeelemente eingefügt wurden. Hier werden Navigations- und Infotainment-Infos eingeblendet, per Touch kann der Fahrer zum Beispiel die Einzelsitze verstellen. Frei oder über festgelegte Sprachbefehle interagiert der Fahrer mit einem Concierge-Service, zudem erkennt das Fahrzeug die Bedürfnisse seiner Passagiere und stellt in Echtzeit Informationen sowie Lösungen zur Verfügung.

Vision Mercedes-Maybach 6 CabrioletTechnische Daten
Karosserie:Cabriolet
Sitzanzahl:2
Motor:4 Elektromotoren
Leistung:550 kW (750 PS)
0 - 100 km/hunter 4 sec.
V-max:250 km/h
Akku-Kapazität:ca. 80 kWh
Antrieb:Allrad
Räder24 Zoll
Länge5.700 mm
Breite2.100 mm
Höhe1.340 mm

Angetrieben wird der Maybach rein elektrisch

Vision Mercedes Maybach 6
6 Meter lang, mit Stoffmütze und nur für zwei 1:47 Min.

Wie schon das Coupé so verfügt auch das Cabrio über vier Elektromotoren mit einer Gesamtleistung von 550 kW (750 PS), die Akku-Kapazität liegt bei rund 80 kWh. In unter 4 Sekunden sollte das Maybach-Cabrio auf Tempo 100 rennen und maximal eine Geschwindigkeit von 250 km/h erreichen. Die Reichweite beträgt über 500 Kilometer. Außerdem verfügt das Conceptcar über eine Schnellladefunktion mit einer Ladeleistung von bis zu 350 kW. Die erlaubt es, in fünf Minuten für 100 Kilometer Strom „zu tanken“, vorausgesetzt, es gibt schon entsprechend dimensionierte Ladesäulen. Ob das Vision Mercedes-Maybach 6 Cabriolet oder sogar das Coupé jemals in Serie gehen werden, ist nicht bekannt. Design- und Technikelemente dürften sich jedoch in Zukunft in dem ein oder anderem Modell wiederfinden.

Apropos Maybach-Zukunft: In unserer Fotoshsow blicken wir auch auf die legendären Maybach-Modelle seit der Gründung der Marke zurück.

Neuester Kommentar

na, solange der Hr. Wagener solche autos zeichnet/zeichnen lässt, kann er von mir aus auch nackt auftreten.
dass kleider menschen machen stimmt nur für denen, die nicht viel mehr als kleidung zu bieten haben.

naja... 24. August 2017, 16:39 Uhr
Neues Heft
Neues Heft auto motor und sport, Ausgabe 22/2017, Heftvorschau
Heft 22 / 2017 12. Oktober 2017 202 Seiten Heftinhalt anzeigen Jetzt für 3,90 € kaufen Artikel einzeln kaufen
Gebrauchtwagen Angebote
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden