VLN Langstreckenmeisterschaft Nürburgring 14-04-2012, SB-Medien
VLN Langstreckenmeisterschaft Nürburgring 14-04-2012,
VLN Langstreckenmeisterschaft Nürburgring 14-04-2012, Startaufstellung, Fahrzeuggruppe
VLN Langstreckenmeisterschaft Nürburgring 14-04-2012,
VLN Langstreckenmeisterschaft Nürburgring 14-04-2012,
VLN Langstreckenmeisterschaft Nürburgring 14-04-2012, 24 Bilder

VLN/24h-Projekt Audi TT RS 2012

Erster Klassensieg beim zweiten Rennen

Der Audi TT RS des VLN-Teams FH Köln Motorsport konnte beim zweiten Lauf, dem 37. DMV 4-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring, bereits den ersten Klassensieg in der Saison 2012 verbuchen. Zudem fuhren Anja Wassertheurer, Daniela Schmid und Adam Osieka auch die schnellste Rennrunde der SP4T und landeten auf einen sehr guten 20. Rang im Gesamtklassement.

Audi TT RS mit Rundenzeit von 8:42.977 Minuten

Bereits im Training vom zweiten VLN-Rennen 2012 war der mit Dunlop-Reifen bestückte Audi TT RS sehr schnell unterwegs. Mit einer besten Rundenzeit von 8:42.977 Minuten auf der 24,369 Kilometer langen Kombination aus Nürburgring Kurzanbindung und Nordschleife holte sich das von der quattro GmbH unterstützte Team den zweiten Platz in der Klasse sowie einen respektablen Gesamtstartplatz 21. Den Rennstart fuhr Adam Osieka, der während seines gesamten Stints nur wenige Sekunden hinter dem Klassenführenden blieb. „Ich konnte das Tempo gut mitgehen, aber ich wollte auch kein unnötiges Risiko durch ein Überholmanöver eingehen", berichtete Osieka anschließend.

Nach dem ersten Boxenstopp übernahm sport auto-Redakteurin Anja Wassertheurer das Steuer des Audi TT RS und setzte die starke Anfangsphase fort, fiel aber durch Pech beim Überrunden und in den Gelbphasen auf Rang drei zurück. Doch gegen Ende ihres Stints konnte sie wieder Boden gut machen und den Abstand zum Klassengegner vor ihr deutlich verkürzen. Wassertheurer: „Der Audi fährt sich sensationell gut und absolut vertrauenserweckend. Ich bin wirklich zufrieden. Damit kann man bei den Großen mitmischen."

Nachdem das Team dann aufgrund des zwischenzeitlichen Ausfalls des bis dahin Führenden wieder auf dem zweiten Klassenrang lag, stieg Daniela Schmid zum Schluss-Stint ins Cockpit des 377-PS-starken Audi TT RS. Ziel: den knappen Vorsprung des neuen Klassenführenden zu eliminieren. Nach vier Runden war es dann soweit und die 24-jährige Österreicherin konnte durch ein gelungenes Überholmanöver die Klassenführung übernehmen. Das Timing hätte dabei nicht besser sein können, denn nur wenige Runden später wurde das Rennen aufgrund von plötzlich einsetzendem Hagel im Bereich Wippermann abgebrochen.

Verlässliche Grundlage für das 24-Stunden-Rennen

Nach diesem Last-Minute-Sieg war die Freude in der FH Köln Motorsport Box groß. Teammanager Francois van Endert: „Damit haben wir das Streichergebnis beim ersten VLN-Lauf wieder mehr als gut gemacht. Uns war es wichtig, diesmal ohne Probleme das Rennen zu beenden und eine verlässliche Grundlage für das 24-Stunden-Rennen zu schaffen. Das dabei ein Klassensieg raus springt ist natürlich umso besser."

Der nächste Lauf der VLN Langstreckenmeisterschaft Nürburgring, der 54. ADAC ACAS H&R-Cup, findet am 28. April 2012 statt.

Motorsport Motorsport Impressionen - VLN - Nürburgring Nordschleife - 29. März 2014 Gesamtes Starterfeld VLN 2014 Das sind die VLN-Rennwagen

Kein Starterfeld auf der Welt bietet eine größere Markenvielfalt und...

Audi TT
Artikel 0
Tests 0
Generationen 0
Alles über Audi TT