VLN Langstreckenmeisterschaft  Nürburgring Testfahrten März 2010 SB-Medien
VLN Langstreckenmeisterschaft  Nürburgring Testfahrten März 2010
VLN Langstreckenmeisterschaft  Nürburgring Testfahrten März 2010
VLN Langstreckenmeisterschaft  Nürburgring Testfahrten März 2010
VLN Langstreckenmeisterschaft  Nürburgring Testfahrten März 2010 85 Bilder
Kostenlos registrieren und weiterlesen!

Ich habe bereits ein Benutzerkonto

Warum kann ich nicht weiterlesen?

Das Lesen bleibt weiterhin kostenfrei! Sie haben lediglich das Limit verfügbarer Artikel ohne Registrierung für die nächsten 30 Tage erreicht.

Wir verwenden Ihre E-Mail Adresse, um Ihnen Angebote zu ähnlichen Produkten oder Dienstleistungen aus unserem Haus anzubieten. Sie können diesen Dienst jederzeit mit dem in der E-Mail befindlichen Abmeldelink beenden oder der Nutzung Ihrer Daten zu Werbezwecken widersprechen unter motorpresse@datenschutz.de.

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden und nehmen die Datenschutzerklärung zur Kenntnis.

VLN-Testfahrten der Langstreckenmeisterschaft 2010: Saisonbeginn in der Eifel

VLN-Testfahrten der Langstreckenmeisterschaft 2010 Saisonbeginn mit Testfahrten in der Eifel

Inhalt von

Nach der langen Winterpause begann in der Eifel die Motorsportsaison 2010 mit den Test- und Einstellungsfahrten zur VLN. Erstmals konnten die Kandidaten für das 24h-Rennen auf dem Nürburgring ihre Runden drehen.

Ein neuerlicher Wintereinbruch in der Eifel hatte die Durchführung der Probe- und Einstellfahrt am 20. März 2010 noch in Frage gestellt, doch am letzten Mittwoch gab der Veranstalter grünes Licht. "Die Strecke ist frei", sagte Jöckel Hilgeland, VLN-Leiter Bereich Sport, der sich persönlich von dem Zustand der Strecke überzeugte.

Über 200 Fahrer und Teams sind für die Langstreckenmeisterschaft am Nürburgring 2010 angemeldet. Davon waren viele Ringkämpfer am Samstag (20.3.) an die Nordschleife gekommen, um erste Testkilometer mit den neuen oder modifizierten Gefährten auf der Strecke zurückzulegen. Konkurrenzbeobachtung und erstes Kräftemessen inklusive.

Das regnerische aber milde Wetter konnte die Rennsportbegeisterten nicht davon abhalten, ihr Rollout zu absolvieren. Darunter befand sich auch das Team des Rekord-24h-Siegers Manthey Racing, die in diesem Jahr acht Fahrzeuge auf Porsche 911 GT3-Basis in der VLN einsetzen. Erstmals nimmt auch Lexus mit zwei LFA an der VLN-Saison teil und BMW tritt mit GT-Varianten des M3 und Z4 an. Zudem sind viele kleinere Teams und Privatmannschaften mit unterschiedlichen Fahrzeugen am Start. Die Fotoshow gibt einen ersten Überblick.

sport auto mit zwei Fahrzeugen vertreten

Natürlich war das sport auto-Team ebenfalls am Ring vertreten und konnte ihre neuen Fahrzeuge beim Rollout begleiten. Das waren zum einen der Porsche 911 GT3 RS, der im Rahmen des 24h-Projekts zusammen mit Walter Röhrl pilotiert wird. Anderseits baut unter der Begleitung von sport auto die FH Köln einen Ford Focus RS zum Rennwagen für die VLN-Saison 2010 auf. Beide Fahrzeuge überzeugen die Fahrer mit einer guten Performance. Wie gut die Teams in der Winterpause gearbeitet haben, lässt sich allerdings erst am nächsten Samstag (27.3.) beim Auftaktrennen feststellen.

Die Termine 2010 im Überblick:

Zur Startseite
Formel 1 Mehr Motorsport Ford Focus RS, VLN-Langstreckenmeisterschaft-Projekt 2010 VLN-Projekt 2010: Vom Serien-Ford Focus RS zum Rennwagen Ford-Bewegung von der Straße auf den Ring

Die in der Langstreckenmeisterschaft am Nürburgring traditionell...