Volkswagen

Abwrackprämie verhindert Werksstilllegung

VW Logo 35 Bilder

Die deutsche Abwrackprämie hat dank der großen Nachfrage nach Kleinwagen bei der südafrikanischen Volkswagen-Tochter eine vorübergehende Werksstilllegung vermieden. Dank der großen Nachfrage nach Kleinwagen in Deutschland erhielt sie einen Auftrag über die Lieferung von rund 6.000 Fahrzeugen des Typs Polo, teilte das Unternehmen am Sonntag (15.3) mit.

Die südafrikanische Tochter, die seit dem Bestehen ihres Werks bei dem Ort Port Elizabeth 375.000 dort gebaute Fahrzeuge exportiert hat, sprach von einem "Mini-Mitnahmegewinn".

VW Polo 4:55 Min.

"Unsere Fabrik sollte in den Wochen vor und nach dem Oster-Wochenende komplett geschlossen werden; die Pläne sind nun vom Tisch und wir werden dank dieser gestiegenen Exportnachfrage die volle Produktion fahren", erklärte Unternehmensleiter David Powels. Der Auftrag sei eine direkte Folge der Abwrackprämie. Über 40 Prozent der in Südafrika gebauten Fahrzeuge würden dieses Jahr exportiert werden. Allerdings würde die Jahresproduktion etwa 30 Prozent unter der des Vorjahres liegen.

Die südafrikanische VW-Tochter begann Anfang der 1990er-Jahre mit dem Export von Jetta-Modellen für China und baut heute vor allem die Modelle Golf, Jetta und Polo für Europa, Asien, Japan und den pazifischen Raum. Südafrika ist zudem das einzige Land der Welt, in dem VW noch den Ur-Golf (Typ eins) baut und verkauft.

Zur Startseite
Die neue Ausgabe als PDF
SUV Erlkönig Land Rover Discovery Sport Land Rover Discovery Sport (2019) Künftig auch als Hybrid-SUV BMW Niere groß Retusche BMW-Nieren XXL Guck mal BMW, es geht noch breiter
Promobil
Gebrauchtcheck: Hymer Camp Alkovenmobil Hymer Camp im Gebrauchtcheck Der jahrelange Bestseller Ein Tag auf dem Stellplatz So geht Stellplatz Hinter den Kulissen in Bad Dürrheim
CARAVANING
Hero Camper Ranger Seite Hero-Camper von Kronings Zwei neue Modelle aus Dänemark Zugwagentest Alfa Stelvio - Titel Alfa Romeo Stelvio im Test Ein Auto mit Licht und Schatten
Anzeige
Alle Autos von A-Z
BMW oder doch VW?
Gebrauchtwagen Angebote