Volkswagen geht auf Distanz

Der VW-Konzern führt in der Luxus- und Mittelklasse einen radargesteuerten Tempomaten ein.

Der VW-Konzern führt in der Luxus- und der Mittelklasse einen radargesteuerten Tempomaten ein, dies kündigte der Automobilzulieferer TRW Automotive, der das ACC (Adaptive Cruise Control) getaufte System für vier Plattformen der Volkswagengruppe bereitstellen wird, am Montag (4.3.) an. Das erste entsprechend ausgerüstete Fahrzeug soll noch in diesem Monat der Öffentlichkeit vorgestellt werden.

Das ACC-System hat eine Reichweite von 150 Metern. Es regelt die Geschwindigkeit in Abhängigkeit von der Verkehrsdichte. Wird ein vorausfahrendes Fahrzeug erkannt, das langsamer unterwegs ist, drosselt ACC automatisch die Geschwindigkeit, bis ein angemessener Abstand zum anderen Fahrzeug erreicht ist. Solange das Fahrzeug sich unterhalb der am Tempomat eingestellten Geschwindigkeit bewegt, wird dieser Abstand beibehalten. Wird der Weg vor dem Fahrzeug frei oder überholt der Fahrer, sendet das System ein Signal an das Motormanagementsystem, sodass das Fahrzeug auf die festgelegte Geschwindigkeit beschleunigt wird.
Die Baugröße des ACC-Systems ist dabei so gering, dass es problemlos hinter der Stoßstange oder dem Kühlergrill angebracht werden kann.

Neues Heft
Top Aktuell 08/2015, BMW 225xe Sperrfrist Zwischenbilanz E-Auto-Prämie 87.884 Anträge bis November 2018
Beliebte Artikel IAA 2001 Fühlende Fahrzeuge denken mit Lexus RC F Track Edition Lexus RC F Track Edition (2019) Mit 500 PS auf die Piste
Anzeige
Sportwagen Lexus RC F Track Edition Lexus RC F Track Edition (2019) Mit 500 PS auf die Piste McLaren 720S Spider McLaren 720S Spider Supersportwagen als Cabrio
Allrad Audi SQ5 3.0 TFSI Quattro, Exterieur, Heck SUV Neuzulassungen November 2018 Audi und Porsche unter Druck Erlkönig Land Rover Defender 110 Erlkönig Land Rover Defender (2020) Der Landy kehrt zurück!
Oldtimer & Youngtimer Aston Martin Heritage EV Concept Aston Martin Heritage EV Concept Elektroantrieb für Klassiker BMW 507 Graf Goertz Die teuersten Promi-Autos 2018 2,6 Millionen für Goertz-507