Volvo Logo SB-Medien

Volvo stockt auf

XC90 bringt 1.300 neue Jobs

Der schwedische Autobauer Volvo wird in seinem Werk in Torslanda eine dritte Schicht einführen und damit 1.300 neue Jobs schaffen. Notwendig wird die Aufstockung um der erwarteten Nachfrage für den neuen Volvo XC90 gerecht zu werden.

Der neue Volvo XC90 wirft bei den Schweden seine Schatten voraus. Der bereits gute Bestelleingang für den neuen SUV stellt die Weichen in der Produktion im Werk in Göteborg neu. Ab dem ersten Quartal 2015 soll dort wieder in Dreischichtbetrieb gearbeitet werden. Dazu suchen die Schweden 1.300 neue Mitarbeiter für die Produktion.

Volvo setzt auf weiteres Wachstum

Im Zuge der Wirtschaftskrise wurde die dritte Schicht im Werk Torslanda 2008 abgeschafft. Rund 2.500 Mitarbeiter verloren damals ihren Job. Mit dem neuen XC90 und weiteren neuen Modellen setzt Volvo aber wieder auf höhere Absatzzahlen.

Bis zum Ende dieses Jahres wollen die Schweden rund 470.000 Fahrzeuge absetzen, was einem Zuwachs um 10 % entsprechen würde. In 2015 sollen die Absatzzahlen weiter steigen. Durch die neuen Mitarbeiter soll die Produktionskapazität am Standort Göteborg auf 300.000 Fahrzeuge jährlich wachsen. Gefertigt werden dort von dann 4.600 Arbeitern die Modelle Volvo S60, S80, V60, V70, XC70 und XC90.

Verkehr Verkehr Volvo XC90 Von wegen alter Schwede Innenraumcheck Volvo XC 90

Der Volvo XC 90 ist ganz neu – innen wie außen.

Volvo XC90
Artikel 0
Tests 0
Generationen 0
Alles über Volvo XC90