Vorderradaufhängung

Mitsubishi ruft den Galant zurück

Foto: Mitsubishi

Mitsubishi ruft in Deutschland rund 31.400 Galant-Modelle wegen eines Problems mit der Vorderradaufhängung zurück. Dies bestätigte Mitsubishi-Sprecher Albrecht Trautzburg gegenüber auto motor und sport.

"Es sind alle Fahrzeuge aus dem Produktionszeitraum August 1996 bis März 2001 betroffen. In der Werkstatt wird überprüft, ob das Kugelgelenk am vorderen Querlenker zu viel Spiel aufweist.“ In Deutschland seien keine Unfälle oder Probleme bekannt geworden, der Mangel ist bei internen Untersuchungen aufgefallen. Die Halter der Fahrzeuge werden angeschrieben. Es handelt sich um einen offiziellen Rückruf über das Kraftfahrtbundesamt in Flensburg.

Weltweit sind von dem Rückruf 349.376 Fahrzeuge betroffen - darunter nach Mitsubishi-Angaben auch die Modelle Lancer und Grandis. Letzterer ist in Deutschland noch nicht eingeführt, über einen Rückruf des Lancer ist Mitsubishi Deutschland nichts bekannt. Die Kosten für die Rückruf-Aktion beziffert der Mutterkonzern auf rund 38 Millionen Euro.

Eine Übersicht aller Rückrufe 2003 gibt´s links in den Links.

Zur Startseite
Die neue Ausgabe als PDF
Tech & Zukunft 1/2019, Continental 5G V2X CES Vernetzter Verkehr Europa setzt auf WLAN statt 5G 3/2019, Mercedes-Benz Vision Urbanetic Robotaxis von Daimler und Bosch Produktionsstart im Jahr 2021
SUV Erlkönig Land Rover Defender Land Rover Defender (2020) Landy bei Ring-Test erwischt Fisker SUV Fisker SUV (2021) Elektro-SUV für unter 35.000 Euro
Mittelklasse Cadillac CT5 Modelljahr 2019 Cadillac CT5 (2019) Das ist der ATS- und CTS-Nachfolger Audi A5 e-tron Sportback E6 Codename E6 - Limousine mit E-Antrieb Audi plant A5 E-Tron Sportback als Elektro-A6
Anzeige
Alle Automarken von A-Z
Markenbaum Sideteaser Erlkönige, Neuvorstellungen und Tests von allen Marken