VW

2004 mit leichtem Plus

Europas größter Autohersteller Volkswagen hat 2004 ein leichtes Absatzplus erzielt. Der Konzern lieferte im vergangenen Jahr weltweit 5,079 Millionen Fahrzeuge aus - 1,3 Prozent mehr als im Vorjahr.

VW-Chef Bernd Pischetsrieder sagte am Sonntag (9.1.) auf der Auto Show in Detroit, besonders auf den Märkten in Deutschland, China und den USA habe der Konzern "Gegenwind" verspürt.

Pischetsrieder sagte zugleich, er erwarte von den Märkten im laufenden Jahr "keine wesentlichen Impulse und kein dynamisches Wachstum". Die Lage auf den wichtigsten Märkten der Welt werde auf Grund hoher Ölpreise und anhaltend aggressiver Preiskämpfe schwierig bleiben.

Mit neuen Modellen wie dem neuen Jetta wolle sich VW 2005 auf den Märkten der Welt "behaupten", hieß es. Eine genaue Prognose gab es nicht. VW bringe in diesem Jahr insgesamt 20 neue Modelle auf den Markt.

Wachstum in Südamerika, Einbruch in Nordamerika

Der Absatz des Konzerns entwickelte sich 2004 in den verschiedenen Regionen höchst unterschiedlich. Den höchsten Zuwachs gab es in Südamerika/Südafrika. Dort stieg die Zahl der Auslieferungen nach VW-Angaben um ein Viertel auf 533.000. In Europa erhöhte sich der Absatz um 0,8 Prozent auf 3,085 Millionen Fahrzeuge. In Deutschland setzte der Konzern 954.000 Fahrzeuge ab - 1,2 Prozent mehr als im Vorjahr.

Einen Absatzeinbruch verzeichnete der Konzern dagegen in Nordamerika sowie Asien/Pazifik. In Nordamerika ging die Zahl der Auslieferungen um 9,3 Prozent auf 572.000 zurück, in Asien/Pazifik um 6,3 Prozent auf 757.000.

Auf dem wichtigsten Automarkt der Welt, den USA, war etwa der Absatz der Hauptmarke Volkswagen im vergangenen Jahr um 15 Prozent auf 256.000 Fahrzeuge gesunken, unter anderem wegen des bevorstehenden Modellwechsels bei den beiden wichtigsten Autos Jetta und Passat. In den USA hat VW 2004 nach Einschätzung in Branchenkreisen einen Verlust von rund einer Milliarde Euro gemacht.

Insgesamt ging der Absatz der Marke Volkswagen Pkw - darunter Golf, Passat, Jetta - 2004 leicht auf 3,064 (3,075) Millionen Fahrzeuge zurück. Dagegen erzielte etwa Audi mit 779.000 Autos (plus 1,2 Prozent) erneut einen Absatzrekord. Volkswagen Nutzfahrzeuge verzeichnete ein Plus von 28,8 Prozent auf 333.000 Fahrzeuge.

Zur Startseite
Die neue Ausgabe als PDF
Tech & Zukunft Sixt Share Charsharing 2019 Künstliche Intelligenz berechnet Minutenpreis Carsharing-Dienst Sixt Share kostet individuell Jetpack Aviation Recreational Speeder Fliegendes Motorrad. Jetpack Aviation Recreational Speeder Fliegendes Motorrad wie in Star Wars
SUV Rezvani Tank SUV Rezvani Tank SUV Panzerwagen mit bis zu 707 PS Nissan Navara AT32 Pickup Nissan Navara N-Guard Off-Roader AT32 So fährt das neue Navara Pickup-Topmodell
Mittelklasse Erlkönig Mercedes C-Klasse Neue Mercedes C-Klasse (W206) Erstes Video der 5. Generation ab 2021 Kia Optima SW 1.6 T-GDI, Peugeot 508 SW PureTech 180, Exterieur Kia Optima SW gegen Peugeot 508 SW Schicke Mittelklasse-Kombis mit 180 PS im Duell
Anzeige
Alle Automarken von A-Z
Markenbaum Sideteaser Erlkönige, Neuvorstellungen und Tests von allen Marken