VW-Abgasaffäre

30.000 Stellen sollen gestrichen werden

VW Werk Osnabrück Foto: VW

Volkswagen wird als Folge des Abgasskandals bis zu 30.000 Stellen weltweit abbauen 23.000 Arbeitsplätze sollen demnach an deutschen Standorten wegfallen. Betriebsbedingte Kündigungen für die Stammbelegschaft sind bis 2025 ausgeschlossen worden.

VW will 3,7 Milliarden Euro sparen

Mit dem Stellenabbau sowie weiteren Einsparungen will sich Volkswagen nach der Abgasaffäre wieder fit für die Zukunft machen. Die Maßnahmen sind teil des zwischen Betriebsrat und Vorstand ausgehandelten „Zukunftspaktes“, die unterdessen dem Aufsichtsrat vorliegen. Mit den Umstrukturierungen, die auch Sparmaßnahmen und Mehrarbeit beinhalten, sollen bis zum Jahr 2020 3,7 Milliarden Euro eingespart werden – davon drei Milliarden Euro in Deutschland und 700.000 Euro im Ausland. Noch am Freitag (18.11.2016) tagt der Aufsichtsrat des Konzerns, um die Budgetplanung der nächsten Jahre zu fixieren.

Dem Stellenbabbau stehen 9.000 neue Jobs gegenüber, zudem sollen 3,5 Milliarden Euro in Werke und neue Modelle investiert werden. Stellen, die in der Produktion der konventionellen Fahrzeuge abgebaut werden, könnten bei der E-Mobilität teilweise kompensiert werden. „Wir müssen die Mannschaft verkleinern, aber es wird keine Kündigungen geben“, hatte VW-Markenchef Herbert Diess noch im Oktober gesagt.

VW will mit dem Zukunftspakt die operative Rendite bis 2020 auf vier Prozent steigern, gegenüber dem aktuellen Stand wäre das etwa eine Verdoppelung.

Zur Startseite
Die neue Ausgabe als PDF
Tech & Zukunft Tim Ramms (MOTOR PRESSE STUTTGART), Patrick Glaser (Vialytics), Jörg Rheinläner (HUK Coburg) Mobility & Safety Award 2019 Vialytics gewinnt den Award Volvo Slippery Road Alert Volvo Hazard Light Alert und Slippery Road Alert Sicherheitssysteme serienmäßig und nachrüstbar
SUV Jaguar F-Pace SVR 2019 Jaguar F-Pace SVR im Fahrbericht Power-SUV mit Rockstar-V8 Rivian R1T Rivian R1T im ersten Check Dieser Elektro-Pickup ist eine echte Wundertüte
Mittelklasse Audi SQ5, Mercedes-AMG GLC 43, Exterieur Audi SQ5 gg. Mercedes-AMG GLC 43 Sportliche Mittelklasse-SUV im Test VW Passat Variant, Gebrauchtwagen-Check, asv2317 VW Passat Variant im Gebrauchtwagen-Check Auch als Gebrauchtwagen ein Publikumsliebling?
Anzeige
Alle Automarken von A-Z
Markenbaum Sideteaser Erlkönige, Neuvorstellungen und Tests von allen Marken