VW Logo SB-Medien
Kostenlos registrieren und weiterlesen!

Ich habe bereits ein Benutzerkonto

Warum kann ich nicht weiterlesen?

Das Lesen bleibt weiterhin kostenfrei! Sie haben lediglich das Limit verfügbarer Artikel ohne Registrierung für die nächsten 30 Tage erreicht.

Wir verwenden Ihre E-Mail Adresse, um Ihnen Angebote zu ähnlichen Produkten oder Dienstleistungen aus unserem Haus anzubieten. Sie können diesen Dienst jederzeit mit dem in der E-Mail befindlichen Abmeldelink beenden oder der Nutzung Ihrer Daten zu Werbezwecken widersprechen unter motorpresse@datenschutz.de.

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden und nehmen die Datenschutzerklärung zur Kenntnis.

VW-Absatz geht 2016 zurück: Zu alte Kernmodelle

VW-Absatz geht zurück Kernmodelle zu alt

Die Marke VW wird in diesem Jahr weltweit ein Absatzminus von knapp 4 % zu verkraften haben. Das erwarten die Analysten des Frankfurter Marktbeobachters IHS Automotive.

Der Dieselskandal sei dafür aber nicht der Hauptgrund. "Das ist nicht primär auf die Affäre zurückzuführen, sondern auf das Alter der Kernprodukte, die Schwäche des brasilianischen Marktes und das Fehlen von signifikantem Wachstum aus China, um die Schwäche der anderen Märkte zu kompensieren“, sagte IHS-Analyst Henner Lehne auto motor und sport.

IHS erwartet für die Marke VW einen Absatzrückgang um rund 250.000 Autos. Damit würden die Verkaufszahlen von 5,82 Millionen im vergangenen Jahr um knapp 4 % auf 5,57 Millionen sinken. Im 1. Quartal diesen Jahres verkaufte die Marke VW weltweit 1,46 Millionen Autos. Das waren 1,3 Prozent weniger als im Vorjahreszeitraum.

Zur Startseite
Verkehr Verkehr VW-Markenchef Diess VW-Chef Herbert Diess im Interview "Wir müssen schnell neue Fähigkeiten aufbauen"

VW-Chef Herbert Diess über die Neuausrichtung der Marke, Wettbewerber wie...

VW
Artikel 0 Tests 0 Baureihen 0 Videos 0
Alles über VW