VW Amarok Power auf dem Wörthersee 2014

DJ-Mobil mit 5.000 Watt

VW Amarok Power GTI-Treffen Wörthersee 2014 Foto: VW 10 Bilder

Auch die Nutzfahrzeugabteilung von VW nutzt das GTI-Treffen am Wörthersee um seine Produkte wirkungsvoll in Szene zu setzen. Für den Event 2014 haben die Hannoveraner den VW Amarok zu einem mächtigen DJ-Mobil aufgerüstet.

Wieviel Rhythmus der VW Amarok im Benzin hat soll die Studie Amarok Power zeigen, die auf dem VW Golf GTI-Treffen am Wörthersee präsentiert wird. Als mobile Eventbeschallung bringt der 5,25 Meter lange Amarok unter anderem eine 5.000 Watt starke Audioanlage mit.

Geballte Hifi-Power auf der Ladefläche

Herzstück der DJ-Technik ist ein Xone:92 von Allen & Heath. Als Zuspielgeräte kommen Pioneer CDJ900NXS zum Einsatz. Die Beschallung erfolgt über zwei Void Acoustics Impulse 3t. Mit dem ebenfalls angepassten Void Acoustics Stasys Xair Subwoofer ist der Amarok Power bestens gewappnet, um auch die ganz tiefen Frequenzen wiederzugeben. Die als Monitoring verwendeten Void Acoustics Mycro 6 Lautsprecher wurden in eigene funktionelle Klangkörper integriert. Betrieben werden die Lautsprecher mit Verstärkern von MC². Alle einzelnen Bestandteile wurden so konzipiert, dass Sie im verbauten Zustand das komplette Volumen der 3,5 m2 großen Ladefläche des Amarok Single Cab ausfüllen.

VW Amarok Power mit 272 PS-V6 TDI

Mehr Power als die Basis liefert auch der Amarok selbst. Wie schon im Vorjahr setzt der Pickup auf einen Dreiliter-V6-TDI mit 272 PS und einem maximalen Drehmoment von 600 Nm. Geschaltet wird per Achtgangautomatik. Der Allradler soll in 7,9 Sekunden von null auf 100 km/h spurten können und eine Höchstgeschwindigkeit von 210 km/h erreichen.

Den Auftritt des VW Amarok Power am Wörthersee unterstreichen 22 Zoll große Leichtmetallfelgen mit 295/35er Reifen, eine Sonderlackierung in Grau, schwarze und orangefarbene Folierung an Tür und Schweller, orangefarbene Bremssättel, Bi-Xenonscheinwerfer mit Chromeinsätzen sowie verchromte Doppelendrohre.

Das Interieur werten schwarzes und orangefarbenes Nappaleder, schwarzes Alcantara an Lenkrad, Schalensitzen und den Türverkleidungen sowie Carbonlederoberflächen auf.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Kommentar schreiben
Neues Heft
Top Aktuell Auspuff Dieselkartell Auto-Kartell-Vorwürfe Illegale Absprachen über Abgastechnik
Beliebte Artikel VolkswagenWörthersee Amarok V6 TDI VW Amarok am Wörthersee 272 PS lasterhaft verpackt Ford S-Max 2018 Ford S-Max und Galaxy Neue Diesel für die Vans
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
WhatsApp Newsletter
WhatsApp Newsletter
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Sportwagen Erlkönig Mercedes-AMG A45/A50 Erlkönig Mercedes-AMG A-Klasse A45/A50 (2019) Hier fährt der A45-Nachfolger sport auto 10/2018 - Cover - Heftvorschau sport auto 10/2018 Weltexklusiv: BMW Z4 im Supertest
Allrad Renault Kadjar (2019) Renault Kadjar (2019) Facelift Neue Optik, neue Motoren Lexus UX 250h 4x4 Fahrbericht Lexus UX (2018) im Fahrbericht Luxus-Crossover unter Strom
Oldtimer & Youngtimer Ford Sierra I Cosworth 1985 50 Jahre Ford RS Schnelle Escort, Sierra, Focus Girls & Legendary US-Cars 2033 Girls & Legendary US-Cars 2019 Pin-Up-Girls und Muscle Cars