VW E-Golf, Elektroauto VW
VW E-Up
VW E-Up
VW E-Up
VW E-Up 22 Bilder

VW auf der IAA 2013

Elektrozwerg und zwei neue Golf-Modelle

Der Messe-Auftritt von VW auf der IAA 2013 steht im Zeichen der ersten vollelektrischen Serien-VWs E-Golf und E-Up und dem neuen Golf R.

Der Wolfsburger Autobauer wird wieder in der gleichen Halle wie vor zwei Jahren zu finden sein: Damals präsentierte Volkswagen insgesamt 54 Fahrzeuge auf 9.000 Quadratmetern. Auf der IAA 2013 wird der Messe-Stand wieder genauso üppig ausfallen.

VW Up
54 Sek.

Elektroautos E-Golf und E-Up

Die beiden Stromer VW E-Golf und E-Up stehen parat zur Serienproduktion. Doch bevor sie im Herbst in den Handel kommt, feiern sie auf der IAA 2013 ihre Messe-Premiere. Die Studie VW Golf Blue-E-Motion wurde von einem 85 kW starken E-Motor angetrieben, der es auf ein maximales Drehmoment von 270 Nm bringt. Der Elektro-Zwerg wird ausschließlich von einem 60 kW starken Elektromotor an der Vorderachse angetrieben. Die Lithium-Ionen-Batterie des 1.185 Kilogramm schweren E-Up  ist in den Fahrzeugboden integriert und soll mit einer Speicherkapazität von 18,7 kWh für eine Reichweite von bis zu 150 Kilometer sorgen.

Zwei weitere Modelle des Golf VII

Zwei weitere Modellvarianten des Golf VII feiern auf der IAA 2013 ebenfalls ihre Premieren: Der Golf Plus und der Golf R. Das zukünftige Top-Modell der siebten Golf-Generation trägt einen Zwei-Liter-Turbo mit rund 300 PS unter der Haube, sitzt auf 18-Zöllern und erhält unter anderem ein Sportfahrwerk. Der Golf Plus der aktuellen Baureihe soll im Frühjahr 2014 auf den Markt kommen und eine andere Bezeichnung erhalten.

Weiterhin gleich heißen wird der aufgefrischte VW Touareg. Während die Änderungen am äußeren und inneren Design marginal ausfallen werden, gibt es im Bereich der Motorenauswahl Neuigkeiten. Mit dem 184 PS starken 2.0-TDI-Vierzylinder aus dem Golf GTD könnte ein neuer sparsamer Basis-Diesel einziehen, der den Dreiliter-V6-TDI ersetzen könnte. Außerdem fehlt beim Touareg noch ein Plug-in-Hybrid. Fraglich ist allerdings, ob der schon mit dem Facelift kommen wird.

Europa-Modell des VW Taigun?

Anfang 2016 soll der Mini-SUV VW Taigun auf den Markt kommen. Der Fronttriebler mit erhöhter Bodenfreiheit und Rundum-Beplankung verfügt über einen 280 Liter großen Kofferraum. Angetrieben wird er von einem Dreizylinder-Turbo-Benziner mit 110 PS. Der VW Taigun gehört zur New Small Family, ist 3,86 Meter lang und basiert auf dem Up. Der Autobauer wird auf der IAA 2013 ein Europa-Modell des Taigun zeigen. Wie seriennah das sein wird, bleibt abzuwarten.

Zum Rahmenprogramm wollte Volkswagen ebenfalls noch nichts bekannt geben. Vor zwei Jahren stand den IAA-Besuchern eine Probefahrt-Flotte von 74 Fahrzeugen zur Verfügung.

IAA 2013 Messe-Highlights

Marke Modell
Abarth Fiat Abarth 500
Alfa Romeo Alfa Romeo Mito & Giulietta Facelift
Aston Martin Aston Martin Vanquish Volante
Alpina Alpina D3 Biturbo
Audi Audi Sport Quattro
  Audi A8 Facelift
  Audi A3 Cabrio
  Audi Nanuk Quattro Concept
Bentley Bentley Continental V8 S
Bugatti Bugatti Veyron Sondermodell
BMW BMW 5er GT
  BMW 5er Facelift
  BMW M5
  BMW M Performance Diesel
  BMW Concept X5 eDrive
  BMW X5
  BMW 4er Coupé
  BMW C Evolution
  BMW i8
  BMW i3
Citroen Citroen Grand C4 Picasso
  Citroen Cactus
Dacia Dacia Duster
Ferrari Ferrari 458 Speciale
Fiat Fiat Sondermodelle
Ford Ford S-Max Concept
Honda Honda Civic Tourer
Hyundai Hyundai i10
  Hyundai ix35 Facelift
Infiniti Infiniti Q30
Jaguar Jaguar XJ MJ 2014
  Jaguar C-X17
Jeep Jeep Wrangler Polar Special Edition
Kia Kia Niro
Lamorghini Lamborghini Gallardo LP 570-4 Squadra Corse
Lancia Lancia Facelifts und Sonderausstattungen
Land Rover Land Rover Discovery
  Range Rover Hybrid
  Range Rover Evoque
Lexus Lexus LF-NX
Maserati Maserati Quattroporte Ermenegildo Zegna
Mazda Mazda 3
  Mazda 3 Stufenheck
Mercedes Mercedes S-Klasse
  Mercedes S 63 AMG
  Mercedes S-Klasse Coupé Concept
  Mercedes CLA 45 AMG Racing Series
  Mercedes GLA
Nissan Nissan X-Trail
Opel Opel Insignia Facelift
  Opel Insignia Country Tourer
  Opel Insignia OPC
  Opel Monza Concept
  Opel Adam Black Link und White Link
Peugeot Peugeot 308
  Peugeot 308 R Concept
  Peugeot RCZ R
  Peugeot 208 Hybrid FE
  Peugeot 3008
  Peugeot 5008
Porsche Porsche 911 Carrera S Sondermodell
  Porsche 911 Turbo
  Porsche 911 Turbo Cabrio
  Porsche 918 Spyder
  Porsche Panamera Facelift
  Porsche Panamera Diesel
Renault Renault Mégane Facelift
  Renault Initiale
Seat Seat Leon ST
Skoda Skoda Rapid Spaceback
  Skoda Yeti
  Skoda Octavia RS
Smart Smart Forfour
  Smart Fourjoy
Suzuki Suzuki Swift
  Suzuki iV4 Concept
Toyota Toyota Hybrid-R Concept
Volvo Volvo Concept Coupé
VW VW Golf R
  VW Golf Sportsvan
  VW E-Golf
  VW Golf Sportsvan
  VW E-Load Up
  VW Caddy Blue Motion
  VW Amarok Dark Label
Mercedes Tuner Brabus Brabus B 63 S 700 Widestar
  Brabus Mercedes S-Klasse
  Brabus 850 6.0 Biturbo iBusiness
  Brabus 700 Biturbo
  Brabus CLA-Klasse
  Brabus 850 Shooting Brake
  Brabus B63S - 700 6x6
  Brabus 850 6.0 Biturbo E-Klasse
Porsche Tuner Techart Porsche Panamera Techart Grand GT
  Porsche Techart Cayman S
Zur Startseite
Verkehr Verkehr VW Golf 1.0 TSI Comfortline, VW Polo 1.0 TSI Beats, Exterieur Verwirrung wegen WLTP, Euro 6d-Temp und RDE VW erhält erste WLTP-Freigaben

Der neue Verbrauchs-Zyklus WLTP wirft seine Schatten voraus: Weil...

VW
Artikel 0
Tests 0
Baureihen 0
Alles über VW
Mehr zum Thema IAA
IAA 2019 Kaltvergleich Marcel Sommer
SUV
IAA 2019 Kaltvergleich Marcel Sommer
SUV
Vergleich Mini E Opel Corsa E IAA 2019
Neuheiten