VW Beetle Final Edition

Sonderedition zum Produktionsende

VW Beetle Final Edition Foto: VW 7 Bilder

VW wird 2019 den VW Beetle endgültig einstellen. Zum Produktionsende der dritten Generation wird der Beetle in den USA mit einer besonders ausgestatteten Final Edition bedacht.

Schon seit Jahrzehnten kommen VW Käfer und dann die Beetle-Modelle aus dem VW-Werk in Puebla/Mexiko. Im Juli 2019 wird damit Schluss sein. VW beendet die Produktion des Beetle. Einen Nachfolger in dieser Konfiguration wird es nicht geben. Angeblich wird bei VW aber über einen neuen, rein elektrisch angetriebenen Beetle nachgedacht, der dann der I.D.-Familie zugeschlagen wird.

VW Käfer Ultima Edicion, Heckansicht Foto: Arturo Rivas
Die neuen Sondermodelle sollen an die Ultima Edicion des Käfer von 2003 erinnern.

Zum Ausklang der Beetle-Ära legt VW die Sonderversionen Final Edition SE und Final Edition SEL auf, die als Coupé und Cabrio aber nur noch auf dem US-Markt angeboten werden. Inspiriert werden die Sondermodelle von letzten Käfer, der 2003 mit der Última Edición in den Ruhestand verabschiedet wurde. Entsprechend werden auch die letzten Beetle auch in den Farben Safari Uni und Stonewashed Blue angeboten. Zudem sollen die Farbtöne Weiß, Schwarz und Grau zu haben sein.

Aufgewertete Ausstattung und nur eine Motorisierung

Zur Sonderausstattung der Editions-Modelle zählen unter anderem Chromapplikationen an der Karosserie, beheizte Wischwasserdüsen, Schiebedach (nur Coupé), Bi-Xenon-Scheinwerfer mit LED-Tagfahrleuchten, Nebelleuchten sowie 17 (SE) und 18 (SEL) Zoll große Leichtmetallfelgen und natürlich Final Edition-Badges auf den Flanken.

Neuer VW I.D. Beetle (ab 2022)
Rückkehr als viertüriger Elektro-Käfer

Das Interieur wird mit einem Lederlenkrad, einem KeylessGo-System, Edelstahlpedalen, Klimaautomatik, Pianolackapplikationen, gesteppten Kunstledersitzbezügen, einem großen Infotainmentpaket, einer dreifarbigen Innenraum-LED-Beleuchtung sowie einem speziellen Handschuhfachdeckel aufgewertet.

Motorisiert werden die Final Edition-Modelle ausschließlich mit dem 174 PS starken Zweiliter-Turbobenziner im Kombination mit einer Sechsgang-Automatik.

In den USA startet die Coupé-Version ab 23.045 Dollar, das Cabrio ist ab 27.295 Dollar zu haben.

Neues Heft
Top Aktuell VW e-Golf Zulassungen Baureihen Oktober 2018 Bestseller und Zulassungszwerge
Beliebte Artikel VW I.D. Beetle Neuer VW I.D. Beetle (ab 2022) Rückkehr als viertüriger Elektro-Käfer Strandautos, Strand, Impression Autofahren am dänischen Strand Cabrio, Pickup und Van im Sand
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
Sportwagen Speed Buster BMW M5 BMW 5er-Tuning Bis zu 747 PS im M5 sind möglich Mercedes E 400 Coupé, Frontansicht Sportwagen-Neuzulassungen Oktober Mercedes E Coupé vor Mustang
Allrad Jeep Gladiator JT Pickup Jeep Wrangler Gladiator (2019) Erste Bilder durchgesickert Toyota Tundra Kalifornien Toyota Tundra im Waldbrand-Einsatz Retten bis das Rücklicht schmilzt
Oldtimer & Youngtimer Mercedes 450 SEL 6.9 W116 (1979) Wiesenthal Mercedes-Sammlung Wiesenthal Preziosen unterm Hammer Porsche Carrera GT Werksrestaurierung Porsche Classic Carrera GT 13 Jahre alt, aber jetzt fabrikneu