VW

Belastete Bilanz

Foto: VW, dpa

Der VW-Konzern hat in den ersten neun Monaten 2006 Absatz und Umsatz deutlich gesteigert - das operative Ergebnis sank aber durch Sanierungskosten von fast 1,7 Milliarden unter den Vorjahreswert. Der Umsatz des Konzerns sei von Januar bis Ende September um 11,8 Prozent auf 77 Milliarden Euro gestiegen, teilte VW am Freitag (27.10.) in Wolfsburg mit.

Das operative Ergebnis vor den milliardenschweren Sondereinflüssen lag mit über drei Milliarden Euro um 62 Prozent über dem Vorjahreszeitraum, nach Sondereinflüssen um 27,2 Prozent darunter. Im Automobilbereich ging das Ergebnis nach Sondereinflüssen mit 628 Millionen Euro sogar um 43,9 Prozent gegenüber dem Vorjahr zurück. Der Finanzdienstleistungsbereich blieb auf dem hohen Niveau des Vorjahres.

Die Auslieferungen an die Kunden stiegen weltweit um 10,3 Prozent auf 4,3 Millionen Fahrzeuge. Dank neuer Modelle gab es auch in den zuletzt problematischen Märkten USA und China Zuwächse von 10,2 und 28,7 Prozent. Unterm Strich legte VW auch wegen der Sondereinnahmen aus dem Verkauf der 100-prozentigen Tochter Europcar deutlich zu. Der Gewinn nach Steuern betrug 1,2 Milliarden Euro, ein Plus von 76,6 Prozent.

Zur Startseite
Die neue Ausgabe als PDF
Tech & Zukunft 1/2019, Continental 5G V2X CES Vernetzter Verkehr Europa setzt auf WLAN statt 5G 3/2019, Mercedes-Benz Vision Urbanetic Robotaxis von Daimler und Bosch Produktionsstart im Jahr 2021
SUV BMW X7 40i, Exterieur BMW X7 (2019) im Fahrbericht Die ganz große Nummer Mercedes GLC Coupé Neues Mercedes GLC Coupé (2019) So kommt Daimlers SUV-Coupé im Sommer
Mittelklasse Cadillac CT5 Modelljahr 2019 Cadillac CT5 (2019) Das ist der ATS- und CTS-Nachfolger Audi A5 e-tron Sportback E6 Codename E6 - Limousine mit E-Antrieb Audi plant A5 E-Tron Sportback als Elektro-A6
Anzeige
Alle Automarken von A-Z
Markenbaum Sideteaser Erlkönige, Neuvorstellungen und Tests von allen Marken