VW-Produktion, Autoproduktion VW
Kostenlos registrieren und weiterlesen!

Ich habe bereits ein Benutzerkonto

Warum kann ich nicht weiterlesen?

Das Lesen bleibt weiterhin kostenfrei! Sie haben lediglich das Limit verfügbarer Artikel ohne Registrierung für die nächsten 30 Tage erreicht.

Wir verwenden Ihre E-Mail Adresse, um Ihnen Angebote zu ähnlichen Produkten oder Dienstleistungen aus unserem Haus anzubieten. Sie können diesen Dienst jederzeit mit dem in der E-Mail befindlichen Abmeldelink beenden oder der Nutzung Ihrer Daten zu Werbezwecken widersprechen unter motorpresse@datenschutz.de.

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden und nehmen die Datenschutzerklärung zur Kenntnis.

VW bleibt auf Rekordkurs : Drei-Millionen-Grenze übersprungen

VW bleibt auf Rekordkurs Drei-Millionen-Grenze übersprungen

Mit einer kräftigen Absatzsteigerung im Mai hat der VW-Konzern erstmals nach fünf Monaten die Drei-Millionen-Marke geknackt. Die weltweiten Auslieferungen stiegen von Januar bis Mai um 14,6 Prozent auf 3,37 Millionen Fahrzeuge. Das teilte der Autobauer am Freitag (17.6.) in Wolfsburg mit.

Allein der Mai brachte konzernweit einen Absatzschub von 17,4 Prozent auf 708.900 Autos. "Wir sind mit dem Verlauf der ersten fünf Monate dieses Jahres sehr zufrieden", sagte Vertriebsvorstand Christian Klingler.
 
Anhaltend hohe Zuwächse verzeichnet der Konzern im Raum Asien-Pazifik - allein im größten Einzelmarkt China wuchs der Absatz von Januar bis Mai um 18,4 Prozent auf 921.100 Einheiten. VW-Chef Martin Winterkorn will in China in diesem Jahr mehr als 2,2 Millionen Autos verkaufen. Ein Riesenplus erreicht VW auch wieder im Wachstumsmarkt Indien, wo die Auslieferungen auf 46.200 stiegen nach 13.500 im Vorjahr. Im wichtigen US-Automarkt erreichte VW einen Anstieg der Absatzzahlen von 18,5 Prozent auf 172.400 Autos. Auch im Heimatmarkt Deutschland nehmen die Verkäufe wieder zu - von Januar bis Mai um 8,7 Prozent auf 475.100 Auslieferungen. Nach der Abwrackprämie in der Krise 2009 hatte der deutsche Autoabsatz zuletzt stark gelitten.

Seat bleibt Sorgenkind

Neben der Marke Volkswagen, die in den ersten fünf Monaten weltweit erstmals über zwei Millionen Autos auslieferte (plus 12,2 Prozent), konnte auch Audi wieder kräftige Zuwächse verbuchen. Die Ingolstädter Premiummarke lieferte 535.400 Autos aus, ein Plus von
17,5 Prozent. Die tschechische Tochter Skoda verkaufte von Januar bis Mai 373.400 Fahrzeuge, 21,5 Prozent mehr als vor Jahresfrist. Das Sorgenkind des Konzerns, die spanische Tochter Seat, steigerte ihre Auslieferungen um 3,3 Prozent 152.500. Besonders gefragt waren zudem die leichten Nutzfahrzeuge von VW. Die Sparte steigerte ihre Verkäufe um 31,4 Prozent auf 213.0000 Einheiten.

Zur Startseite
Verkehr Verkehr VW will neue China-Rekorde Vier Millionen Autos bis 2018

Volkswagen will seine Absatzzahlen in China weiterhin kräftig ausbauen und...

VW
Artikel 0 Tests 0 Baureihen 0 Videos 0
Alles über VW