VW-Boss

Kein weiterer Preisdruck auf Zulieferer

Foto: Volkswagen 9 Bilder

Volkswagen will, trotz der Ankündigung von Opel-Chef Carl-Peter Forster, den neuen Astra dank Kostensenkungen bei Zulieferteilen deutlich günstiger als den neuen Golf anbieten zu können, den Preisdruck auf die Zulieferer nicht weiter verstärken.

VW-Boss Bernd Pischetsrieder halte er eine weitere Preissenkung bei den Lieferanten von Volkswagen nicht für sinnvoll. "Ein Lieferant, der bankrott geht, ist bald kein Lieferant mehr", wurde der VW-Chef von der "Automobilwoche". zitiert.

Zugleich solle bei VW die Nutzung gemeinsamer Komponenten und Module durch die Konzernmarken verstärkt werden. "Ein Auto trägt immer die Handschrift der Ingenieure und Designer, die für die jeweilige Marke arbeiten. Dennoch lassen sich auch markenübergreifend Synergien schaffen, ohne den Typus eines Autos zu verwässern", sagte Pischetsrieder. Davon erhoffe er sich eine erhebliche Verbreiterung der Angebotspalette ohne entsprechenden Mehraufwand. "Bis zum Jahr 2007 wollen wir in der Volkswagen AG auf 65 bis 70 verschiedene Grundmodelle kommen." Derzeit seien es 55.

Täglich wissen was läuft
Hier gibt´s den Gratis-Newsletter rund um Auto, Motor und Sport.

Die neue Ausgabe als PDF
SUV 01/2019, Shibata R31 Roadhouse Suzuki Jimny Suzuki Jimny Tuning Monster Truck, G-Klasse-Kopie oder Land-Rover-Klon Kia Telluride Detroit Motor Show 2019 Kia Telluride SUV (2019) Neuer großer Korea-SUV mit acht Sitzen
Promobil
Luxemburg Wohnmobil-Tour Luxemburg Durch die Ardennen-Region Éislek Skydancer Apero (2019)
CARAVANING
Camping Porto Sole - Titel Campingplatz-Tipp Kroatien Camping Porto Sole LMC Style Lift 500 K (2019) Premiere LMC Style Lift 500 K Sieben Schlafplätze in einem Caravan
Anzeige
Alle Autos von A-Z
BMW oder doch VW?
Gebrauchtwagen Angebote