VW-Boss

Kein weiterer Preisdruck auf Zulieferer

Foto: Volkswagen 9 Bilder

Volkswagen will, trotz der Ankündigung von Opel-Chef Carl-Peter Forster, den neuen Astra dank Kostensenkungen bei Zulieferteilen deutlich günstiger als den neuen Golf anbieten zu können, den Preisdruck auf die Zulieferer nicht weiter verstärken.

VW-Boss Bernd Pischetsrieder halte er eine weitere Preissenkung bei den Lieferanten von Volkswagen nicht für sinnvoll. "Ein Lieferant, der bankrott geht, ist bald kein Lieferant mehr", wurde der VW-Chef von der "Automobilwoche". zitiert.

Zugleich solle bei VW die Nutzung gemeinsamer Komponenten und Module durch die Konzernmarken verstärkt werden. "Ein Auto trägt immer die Handschrift der Ingenieure und Designer, die für die jeweilige Marke arbeiten. Dennoch lassen sich auch markenübergreifend Synergien schaffen, ohne den Typus eines Autos zu verwässern", sagte Pischetsrieder. Davon erhoffe er sich eine erhebliche Verbreiterung der Angebotspalette ohne entsprechenden Mehraufwand. "Bis zum Jahr 2007 wollen wir in der Volkswagen AG auf 65 bis 70 verschiedene Grundmodelle kommen." Derzeit seien es 55.

Täglich wissen was läuft
Hier gibt´s den Gratis-Newsletter rund um Auto, Motor und Sport.

Zur Startseite
Die neue Ausgabe als PDF
Tech & Zukunft Volvo Slippery Road Alert Volvo Hazard Light Alert und Slippery Road Alert Sicherheitssysteme serienmäßig und nachrüstbar Carsten Breitfeld Byton-Vorstandsvorsitzender Carsten Breitfeld geht Chinesisches Elektroauto-Start-up verliert Mitgründer
SUV Erster Check Mercedes GLS Erster Check Mercedes GLS 2019 Mercedes Maximus Hozon U Elektro-SUV China Erster Check Hozon U Schafft es Chinas E-SUV zu uns?
Mittelklasse VW Passat Variant, Gebrauchtwagen-Check, asv2317 VW Passat Variant im Gebrauchtwagen-Check Auch als Gebrauchtwagen ein Publikumsliebling? Toyota Camry Hybrid (2019) Toyota Camry Hybrid (2019) Mittelklasse-Hybrid ab 39.990 Euro
Anzeige
Alle Automarken von A-Z
Markenbaum Sideteaser Erlkönige, Neuvorstellungen und Tests von allen Marken