VW-Brüssel

Abschiedsprämien zu hoch?

Foto: ams

Der belgische Unternehmerverband Agoria hat die Abschiedsprämien für VW-Beschäftigte in Belgien als zu hoch kritisiert. Die Zahlungen, die der Volkswagenkonzern den Beschäftigten in Brüssel für freiwillige Kündigungen anbiete, könnten für andere Betriebe zu einem gefährlichen Präzedenzfall werden, kritisierte der Verband der Technologiefirmen am Montag (11.12.).

Die Vergütung von 25.000 bis 144.000 Euro brutto liege drei bis vier Mal höher als in Belgien üblich, sagte Unternehmervertreter Stefan Vanhaverbeke dem flämischen Rundfunk VRT.

Nach Angaben des Senders haben bereits rund 700 Brüsseler VW-Beschäftigte entschieden, das Unternehmen gegen Zahlung der Prämie zu verlassen. Der Konzern hatte angekündigt, die Produktion des Golfs in Brüssel einzustellen. Damit würden 4.000 der rund 5.400 Beschäftigten dort nicht mehr gebraucht. Aber auch der Bau anderer Modelle ist weiter im Gespräch. Die Gewerkschaften fordern, Volkswagen solle entsprechende Zahlungen auch für Beschäftigte von direkt betroffenen Zulieferunternehmen in Belgien anbieten.

Neues Heft
Top Aktuell Erlkönig VW Passat Erlkönig VW Passat (2019) Faceliftmodell mit einigen Änderungen
Beliebte Artikel VW Rettung für Brüssel VW Brüssel verliert den Golf
Anzeige
Sportwagen Toyota Supra - Sportcoupé - Fahrbericht Toyota GR Supra (2019) Premiere in Detroit Lexus RC F Track Edition Lexus RC F Track Edition (2019) Mit 500 PS auf die Piste
Allrad Porsche Macan, Facelift 2019 Porsche Macan (2019) Facelift Scharfes Heck, starke Motoren Audi SQ5 3.0 TFSI Quattro, Exterieur, Heck SUV Neuzulassungen November 2018 Audi und Porsche unter Druck
Oldtimer & Youngtimer Porsche 911 (996) Carrera Coupe Porsche 911 (996) Kaufberatung Probleme des Schnäppchen-Elfer Aston Martin Heritage EV Concept Aston Martin Heritage EV Concept Elektroantrieb für Klassiker