VW

China als Vorbild beim Klimaschutz

Foto: VW

Volkswagen will den Benzinverbrauch und die Schadstoff-Emissionen seiner Autos in China bis 2010 um 20 Prozent reduzieren. Das sagte der Präsident der Volkswagen Group China, Winfried Vahland, am Freitag (30.3.) bei der Eröffnung eines neuen Motorenwerks in der nordostchinesischen Hafenstadt Dalian.

Der Automobilhersteller habe zusammen mit seinem Partner First Automotive Works aus Changchun bereits 840 Millionen Yuan (81 Mio Euro) in das neue Werk investiert. Bis 2011 soll die gesamte Investition auf 1,5 Milliarden Yuan und die Kapazität des Werkes auf 300.000 Motoren im Jahr ausgeweitet werden.

Automatikgetriebe auf dem Vormarsch

In der Fabrik in Dalian werden Motoren mit einer neuen Technologie zur Benzin-Direkteinspritzung produziert. Die Motoren sollen künftig in beiden Gemeinschaftsunternehmen von Volkswagen in Changchun und Schanghai in die Autos eingebaut werden. In Kombination mit einem neuen automatischen Getriebe und leichteren Materialien soll die gesamte VW-Flotte in China umweltfreundlicher werden. Der Konzern verkaufte in China und Hongkong im vergangenen Jahr 711.298 Fahrzeuge, 24,3 Prozent mehr als 2005.

Zur Startseite
Die neue Ausgabe als PDF
SUV Erlkönig Land Rover Discovery Sport Land Rover Discovery Sport (2019) Künftig auch als Hybrid-SUV BMW Niere groß Retusche BMW-Nieren XXL Guck mal BMW, es geht noch breiter
Promobil
Gebrauchtcheck: Hymer Camp Alkovenmobil Hymer Camp im Gebrauchtcheck Der jahrelange Bestseller Ein Tag auf dem Stellplatz So geht Stellplatz Hinter den Kulissen in Bad Dürrheim
CARAVANING
Hero Camper Ranger Seite Hero-Camper von Kronings Zwei neue Modelle aus Dänemark Camping Tiroler Zugspitze Campingplatz-Tipp Zugspitze Camping an der Zugspitze
Anzeige
Alle Autos von A-Z
BMW oder doch VW?
Gebrauchtwagen Angebote