VW Cross Polo

Country-Mix

Foto: VW 7 Bilder

Volkswagen präsentiert auf der Essen Motor Show als Weltpremiere den VW Cross Polo. Angeboten wird der Nachfolger des Polo Fun ab Februar 2006 und ab 15.150 Euro. Damit ist der Cross Polo 1.075 Euro preiswerter als sein Vorgänger.

Das "nonkonformistisch konzipierte und gestaltete Freizeitautomobil“, wie VW seinen Polo im SUV-Look bezeichnet, soll "vielseitig einsetzbar“ und "ein optisches Statement seiner Besitzer“ setzen. Dazu haben die VW-Mannen dem Cross Polo ein höhergelegtes Fahrwerk spendiert. Zusammen mit der serienmäßigen Alu-Dachreling und den 215/40er-Reifen auf 17 Zoll großen Leichtmetallfelgen ergibt sich eine Höhen-Plus von 32 Millimetern - insgesamt misst der Polo in der Höhe 1,537 Meter.

Drei Benziner und zwei TDI für den Cross Polo

Weitere optische Highlights setzen die verchromten Außenspiegelgehäuse und der mittlere Lufteinlass der Frontschürze im Matt-Aluminium-Look, der sich nach unten als angedeuteter Unterfahrschutz präsentiert. Flankiert wird er durch serienmäßig integrierten Nebelscheinwerfern. In der Seitenansicht fallen die kräftig ausgestellten Radhäuser sowie die bis in die Türen hochgezogenen Seitenschweller in schwarzem Kunststoff auf. Für die Flächen darüber stehen sechs Lackfarben zur Auswahl: Magmaorgane, Limette, Flashrot, Blackmagic, Ravennablau und Reflexsilber.

In Abstimmung auf die Lackfarbe sind auch die Farben im Innenraum gehalten. Neben den Sitzflächen der Sportsitze und den Türverkleidungen sind auch die Nähte des Vierspeichen-Lederlenkrads und der Schalthebelmanschette farbig abgesetzt. Des Weiteren ziert ein Cross Polo-Logo den Schaltknauf, Chromringe setzten Akzente im Kombi-Instrument und auf den Pedalen prangen Alu-Kappen.

Weitere Ab-Werk-Features: elektrische Fensterheber vorne und hinten, Zentralverriegelung mit Funkfernbedienung, Ablagetaschen an den Rücksitzen der Vordersitze, Höheneinstellung für den Fahrersitz inklusive Schubfach sowie zwei Leseleuchten für die Passagiere im Fond. Gegen einige Extra-Euro kann der Kunde zudem beheizbare Vordersitzen, eine geteilt (1/3 zu 2/3) umklappbare Rücksitzbank und -lehne sowie ein Schiebe-Ausstelldach ordern.

Als Antriebe stehen für den Cross Polo drei Benziner (64, 75 und 100 PS) sowie zwei TDI mit 70 und 100 PS zur Verfügung.

Neues Heft
Top Aktuell Toyota Corolla Limousine (2018) Toyota Corolla Limousine (2019) Überall verbessert
Beliebte Artikel 11/2018, Herbert Diess, Vorstandsvorsitzender des VW-Konzerns VW überarbeitet 5-Jahres-Plan 44 Milliarden für E-Autos 11/2018, JLR GLOSA Jaguar Land Rover GLOSA Neuer Assistent auf V2X-Basis
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
Sportwagen Porsche 911 991 (2018) GT3 Touring-Paket Porsche 911 Carrera bis GT2 RS Elfer-Einmaleins in 5 Minuten Subaru WRX STI Diamond Edition Subaru WRX STI Diamond Edition 354 PS aus Südafrika
Allrad Jeep Gladiator JT Pickup Jeep Wrangler Gladiator (2019) Erste Bilder durchgesickert Toyota Tundra Kalifornien Toyota Tundra im Waldbrand-Einsatz Retten bis das Rücklicht schmilzt
Oldtimer & Youngtimer Mercedes 280 SE 3.5 Cabriolet W111 (1970) Wiesenthal Mercedes-Auktion Wiesenthal Familiensammlung unterm Hammer Porsche Carrera GT Werksrestaurierung Porsche Classic Carrera GT 13 Jahre alt, aber jetzt fabrikneu