VW Cross Up Foto: VW
VW Cross Up
VW Cross Up
VW Cross Up
VW Cross Up
13 Bilder

VW Cross Up auf dem Autosalon Genf 2013

Kleiner Cross aufgebacken

VW schnürt für den Kleinwagen Up ein Lifestyle-Paket und nennt ihn dann Cross Up. Seine Weltpremiere feiert der Viertürer mit der Robust-Optik auf dem Genfer Autosalon.

Ab dem Spätsommer 2013 verfügt auch die VW-Kleinstwagenbaureihe Up über ein Cross-Modell. Seine Publikumspremiere feiert der neue VW Cross Up auf dem Autosalon in Genf.

Und was macht einen VW Up zum Cross Up? Der robuste Charakter resultiert aus einem höhergelegten Fahrwerk samt 16 Zoll-Leichtmetallfelgen und 185/50er Reifen. Hinzu kommen Kunststoff-Beplankungen an den Seitenschwellern und den Radläufen sowie Stoßleisten an den Türen und angedeutete Unterfahrschutzelemente an Front und Heck. Diese sind, wie auch die Stoßfängereinsätze vorne und hinten sowie die Außenspiegel, silbern lackiert. Ergänzen trägt der nur als Viertürer angebotene VW Cross Up serienmäßig eine Dachreling.

VW Up!, Cross Up
VW Cross Up im Offroad-Style
1:15 Min.

Nur ein Motor für den VW Cross Up

Den Innenraum des VW Cross Up werten spezielle Sitzbezüge, ein kleines Lederpaket mit Kontrastnähten sowie Chromränder an den Luftsausströmern und dem Tacho ab. Nicht zu vergessen die Einstiegsleisten mit Cross Up-Schriftzug sowie die Cross Up-Schriftzüge auf den Karosserie-Flanken.

Für den VW Cross Up werden fünf Lackfarben angeboten. Die Motorenpalette ist noch übersichtlicher. Hier steht ausschließlich der bekannte Einliter-Dreizylinder mit 75 PS und manuellem Fünfgang-Getriebe zur Wahl. Die Preise für den VW Cross Up starten bei 13.950 Euro.

Zur Startseite
VW Up
Artikel 0
Tests 0
Generationen 0
Alles über VW Up
Lesen Sie auch
VW Eco Up, Frontansicht
Fahrberichte
VW Up ASG, Frontansicht
Fahrberichte
Mehr zum Thema Auto Salon Genf
04/2019, Koenigsegg Jesko
Neuheiten
Seat Leon Erlkönig
Neuheiten
Aston Martin RB 003
Neuheiten