VW

Der Golf-Strom ebbt nicht ab

Foto: Volkswagen 9 Bilder

VW erweitert das Angebot des gerade vorgestellten Golf V ab 2004 um einige technische Features und leistungstarke Motorvarianten.

Wer den Selbstzünder-Gölfen das Rußen austreiben möchte, kann ab Ende 2004 ein Partikelfilter zum Aufpreis von 562 Euro ordern. Bei dem Filter handelt es sich um ein motornah angeordnetes Bauteil, das katalytisch arbeitet und ohne die Verwendung so genannter Additive auskommt. Nach VW-Angaben soll der im Golf eingesetzte Partikelfilter ein Autoleben lang halten.

Bereits ab dem Frühjahr 2004 will VW für die TDI-Versionen des neuen Golf auch ein Direktschaltgetriebe (DSG) anbieten. Der Aufpreis für die aufwendige Technik beträgt 1.315 Euro. Allerdings stehen Direktschaltgetriebe zunächst nur für den 1,9-Liter-TDI mit 105 PS und den 2,0-Liter-TDI mit 140 PS zur Verfügung.

Der GTI kommt, wie auf der IAA gezeigt

Für leistungshungrige Golf-Käufern stellt VW im kommenden Jahr die auf der IAA noch als Studie deklarierte GTI-Version des Golf in identischer Form in die Schauräume der Händler. Als Antriebsquelle dient demnach ein FSI-Benzin-Direkteinspritzer mit Turbo-Aufladung und 200 PS. Noch potenter, aber auch komfortbetonter kommt ab 2005 dann als Top-Modell der Baureihe die R32-Variante zu den Händlern.

Um den Golf-Strom am Laufen zu halten, sind zudem auch Modellvarianten mit dem 4Motion-Allradantrieb in Planung. Eine weitere Karosserievariante schiebt VW dann Anfang 2005 mit der Stufenheckversion nach, die in den USA als Jetta und in Europa als Bora an den Start gehen wird. Als weiteren Pfeil im Köcher kündigte VW für Ende 2004 eine Hochdach-Variante an. Wer auf den Golf Variant wartet, wartet vergeblich. Wegen zu geringer Nachfrage wird die Kombi-Version ersatzlos gestrichen.

Zur Startseite
Die neue Ausgabe als PDF
SUV 01/2019, Shibata R31 Roadhouse Suzuki Jimny Suzuki Jimny Tuning Monster Truck, G-Klasse-Kopie oder Land-Rover-Klon Kia Telluride Detroit Motor Show 2019 Kia Telluride SUV (2019) Neuer großer Korea-SUV mit acht Sitzen
Promobil
Bravia Campingbus Mercedes (2019) Bravia Swan 699 (2019) Erster Mercedes-Bus der Slowenen Spacecamper Limited (2019) Spacecamper Limited (2019) Campervan-Allrounder auf VW T6
CARAVANING
LMC Style Lift 500 K (2019) Premiere LMC Style Lift 500 K Sieben Schlafplätze in einem Caravan Kabe Imperial 780 TDL FK KS Außen Kabe Neuheiten 2019 Royal 780 TDL FK mit Frontküche
Anzeige
Alle Autos von A-Z
BMW oder doch VW?
Gebrauchtwagen Angebote