VW-Designchef de Silva

"VW zu einer universelleren Marke machen"

VW-Designchef Walter de Silva 17 Bilder

VW ist nach Einschätzung von Designchef Walter de Silva auf dem Weg, noch stärker zu einer globalen und universelleren Marke zu werden. Dabei profitiere der Konzern nicht nur von seinen Modellen, sondern auch von Marken wie Blue Motion und GTI.

"Der GTI ist eigentlich mehr als ein Golf. Er ist eine Marke. Warum sollten wir diese Marke nicht erweitern? Ich glaube, dass der Polo GTI, der demnächst kommt, ein neuer Schritt für die Marke sein wird", sagte de Silva im Gespräch mit auto motor und sport. "Ebenso wie die Marke Blue Motion ein weiterer Mehrwert für VW ist."

In der Vergangenheit sei VW "zu steif" gewesen. "Wir müssen universeller, globaler werden." Der neue Polo sei schon ein Modell auf diesem Weg zum globalen Auto. "Martin Winterkorn bat mich um ein Auto, das in Italien, in Spanien, aber auch in England besser gefallen sollte. Und es sollte nicht so ein typisch deutsches Produkt sein. Also haben wir an einer Formensprache gearbeitet, die die Proportionen besser zeigt. Das erste Feedback war: Der Polo gefällt in Italien besser."

Der VW Up, der im nächsten Jahr in Genf präsentiert wird, ist nach Einschätzung de Silvas der nächste Schritt der Markenentwicklung. "Der Up wird ein Auto, das nah am Produktdesign ist. Es wird eine neue Art sein, Produkt und Mobilität zu erleben." Nach Aussage von Marketing-Chef Luca de Meo wird VW mit dem Up neue Kundengruppen erschließen können. "Der Up ist eine große Chance für Volkswagen. Er erlaubt uns, neue Kundengruppen anzusprechen. Speziell wenn man an Frauen und jüngere Kunden denkt. Hier geht es nicht allein um das Produkt, sondern es geht auch um den Service, um Mobilitätskonzepte im Allgemeinen. Wir arbeiten mit jungen Leuten an neuen Ideen, die weit über das Auto hinausgehen."

Zur Startseite
Die neue Ausgabe als PDF
Tech & Zukunft Siticars Me Siticar Me Elektroauto Ohne Maut in die Londoner City 4/2019, Audi Flurförderfahrzeug Lithium-Ionen-Batterien aus Elektroautos Zweites Leben bei Audi in Ingolstadt
SUV Jeep Gladiator Rubicon 2020 Fahrbericht Jeep Gladiator (2020) im Fahrbericht So fährt der neue Jeep-Pickup LUMMA CLR G770 Mercedes G-Klasse Lumma CLR G770 Breitbau für die Mercedes G-Klasse
Mittelklasse Audi SQ5, Mercedes-AMG GLC 43, Exterieur Audi SQ5 gg. Mercedes-AMG GLC 43 Sportliche Mittelklasse-SUV im Test VW Passat Variant, Gebrauchtwagen-Check, asv2317 VW Passat Variant im Gebrauchtwagen-Check Auch als Gebrauchtwagen ein Publikumsliebling?
Anzeige
Alle Automarken von A-Z
Markenbaum Sideteaser Erlkönige, Neuvorstellungen und Tests von allen Marken