VW

Einstieg bei MAN

Foto: ams

Volkswagen hat 15,06 Prozent am Maschinen- und Nutzfahrzeugbauer MAN übernommen. "Eine vollständige Übernahme von MAN ist nicht beabsichtigt", teilte die Volkswagen AG am Mittwoch (4.10.) in Wolfsburg mit.

Damit ergreift VW die Initiative im Streit um die von MAN angestrebte Übernahme des schwedischen Lkw-Bauers Scania. VW als größter Scania-Aktionär hatte sich dagegen gesperrt und eine größere Rolle in einem möglichen gemeinsamen Unternehmen gefordert. Der Einstieg bei MAN wird von VW nun als Schritt zu einer "freundlichen und gemeinsam erarbeiteten Lösung zur Erreichung maximaler Synergien" begründet.

"Das Vorgehen von Volkswagen ist in keinerlei Hinsicht als unfreundlich beabsichtigt", heißt es ausdrücklich. "Angesichts von Hinweisen im Markt auf einen unfreundlichen Übernahmeversuch durch Dritte ist diese Beteiligung an MAN zur Sicherung der Interessen von Volkswagen erforderlich."

MAN wiederum sieht durch den Einstieg von Volkswagen seine Übernahmepläne für den schwedischen Lastwagenhersteller Scania gestärkt. "MAN begrüßt Volkswagen als strategischen Aktionär und wertet dies als einen positiven Schritt im Zusammenhang mit dem Angebot für Scania", teilte das Unternehmen in München mit.

Scania schweigt

Der schwedische Nutzfahrzeughersteller Scania und sein wichtigster heimischer Eigner Investor haben am Mittwoch jeden Kommentar zur Übernahme von MAN-Anteilen durch VW beim deutschen Konkurrenten MAN abgelehnt. Ein Unternehmenssprecher in der Scania-Zentrale in Södertälje sagte lediglich: "Das ist eine neue Lage für uns." Man kommentiere aber das Vorgehen von Anteilseignern grundsätzlich nicht.

Auch von der zur schwedischen Wallenberg-Familie gehörenden Finanzgesellschaft Investor gab es am Mittwoch keinen Kommentar zur Einigung zwischen VW und MAN. Investor ist nach Volkswagen der zweitgrößte Anteilseigner bei Scania, für das MAN ein von Investor und VW abgelehntes Übernahmeangebot vorgelegt hatte. In den letzten Tagen hatten Stockholmer Medien über einen möglicherweise bevorstehenden umgekehrten Übernahmeversuch von Scania mit Adresse an seinen deutschen Konkurrenten berichtet.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Kommentar schreiben
Neues Heft
Top Aktuell Elektrischer ABT e-Transporter VW ABT e-Transporter T6-Bus mit Elektroantrieb
Beliebte Artikel Scania MAN dealt mit VW Scania Pischetsrieder blockt weiter ab
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
WhatsApp Newsletter
WhatsApp Newsletter
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Sportwagen Porsche 911 RSR (2019) - Prototyp - Le Mans - WEC - Sportwagen-WM Porsche 911 RSR mit Turbo? Renner mit geheimnisvollem Auspuff Toyota Supra - Sportcoupé - Fahrbericht Toyota GR Supra (2019) Erste Fahrt mit dem Japan-Sportwagen
Allrad Kia Niro EV Elektro-SUV Kia e-Niro (2019) Elektro-SUV mit 485 km Reichweite Seat Tarraco, SUV, Offroad, Allrad, 7-sitzer Seat Tarraco (2019) Lesen Sie hier alles zum neuen Seat-SUV
Oldtimer & Youngtimer Ford Sierra I Cosworth 1985 50 Jahre Ford RS Schnelle Escort, Sierra, Focus Girls & Legendary US-Cars 2033 Girls & Legendary US-Cars 2019 Pin-Up-Girls und Muscle Cars