VW entwickelt China-Hybriden

Foto: VW

VW will zusammen mit Shanghai Volkswagen (SVW) ein Fahrzeug mit kombinierten Elektro- und Ottomotorantrieb entwickeln. Es soll zu den Olympischen Spielen 2008 in Peking auf den Markt kommen.

Die Entwicklung des Hybridautos soll parallel in Wolfsburg und Shanghai erfolgen und wird durch die Zusammenarbeit mit der Tongji-Universität in Shanghai auf dem Gebiet der elektrischen Komponenten, insbesondere der Batterieentwicklung, unterstützt.

Die Erprobungen sollen unter landestypischen Bedingungen durch die Technische Entwicklung von SVW, dem Gemeinschaftsunternehmen der Volkswagen AG und der Shanghai Automotive Industry Corporation (SAIC) erfolgen. Eine entsprechende Absichtserklärung wurde am Donnerstag (8.9.) in Wolfsburg unterzeichnet.

Als Basismodell für die Entwicklung bei der SVW dient der in Shanghai produzierte Touran. Der Hybrid-Antrieb wird aus dem Modulbaukasten von Volkswagen kommen. Angetrieben wird das Fahrzeug von einem 20 kW starken Elektromotor in Verbindung mit einem 150 PS starken Benziner. Die Kraftübertragung erfolgt über ein Doppelkupplungsgetriebe.

Neues Heft
Top Aktuell Toyota Corolla Limousine (2018) Toyota Corolla Limousine (2019) Überall verbessert
Beliebte Artikel BMW, GM & Daimler-Chrysler Hybridpartner Lexus: Mehr Hybrid-Modelle
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
Sportwagen Porsche 911 991 (2018) GT3 Touring-Paket Porsche 911 Carrera bis GT2 RS Elfer-Einmaleins in 5 Minuten Subaru WRX STI Diamond Edition Subaru WRX STI Diamond Edition 354 PS aus Südafrika
Allrad Jeep Gladiator JT Pickup Jeep Wrangler Gladiator (2019) Erste Bilder durchgesickert Toyota Tundra Kalifornien Toyota Tundra im Waldbrand-Einsatz Retten bis das Rücklicht schmilzt
Oldtimer & Youngtimer Mercedes 280 SE 3.5 Cabriolet W111 (1970) Wiesenthal Mercedes-Auktion Wiesenthal Familiensammlung unterm Hammer Porsche Carrera GT Werksrestaurierung Porsche Classic Carrera GT 13 Jahre alt, aber jetzt fabrikneu