VW entwickelt für Chrysler

Foto: VW, Daimler-Chrysler

Volkswagen entwickelt nach Angaben der Branchenzeitung "Automotive News Europe" einen Kleinwagen für die Daimler-Chrysler-Marke Dodge. "Unsere Ingenieure arbeiten an einem Modell", sagte VW-Produktionsvorstand Reinhard Jung dem Blatt.

Die Chrysler-Gruppe wolle in den USA einen Kleinwagen anbieten, um gegen die Kraftstoff sparende Konkurrenz antreten zu können. Eine endgültige Entscheidung über das gemeinsame Programm sei jedoch noch nicht gefallen. Dodge erwäge, das von VW entwickelte Modell nicht nur in den USA, sondern weltweit zu vermarkten.

"Das ist eine denkbare Option", sagte ein Vorstandsmitglied von Daimler-Chrysler der Branchenzeitung. "Wir sprechen darüber, Technologien gemeinsam zu nutzen."

Beide Unternehmen hätten entschieden, dass der VW-Polo als Basis für das Dodge-Modell zu klein sei. Das von VW vorgeschlagene Fahrzeug basiere vielmehr "der Größe nach auf dem früheren Jetta", sagte VW-Produktionsvorstand Jung. "Aber wir brauchen noch eine endgültige Einigung über das Konzept." Über potenzielle Märkte sei bereits gesprochen worden, nicht aber über Produktionsstandorte.

Neues Heft
Top Aktuell Range Rover Evoque 2 Range Rover Evoque Drahtmodell Linienführung des neuen Evoque
Beliebte Artikel Kritische Aktionäre Falsche Modellpolitik bei Daimler-Chrysler VW/Daimler-Chrysler Van-Kooperation fast perfekt
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
Sportwagen Speed Buster BMW M5 BMW 5er-Tuning Bis zu 747 PS im M5 sind möglich Mercedes E 400 Coupé, Frontansicht Sportwagen-Neuzulassungen Oktober Mercedes E Coupé vor Mustang
Allrad Range Rover Evoque 2 Range Rover Evoque Drahtmodell Linienführung des neuen Evoque Ford Bronco 2020 Neuer Ford Bronco 2020 Erste Bilder vom Kult-Geländewagen
Oldtimer & Youngtimer Porsche Carrera GT Werksrestaurierung Porsche Classic Carrera GT 13 Jahre alt, aber jetzt fabrikneu Renault 19 (1988) Renault 19 (1988-1995) 30 Jahre und fast verschwunden