VW

Fahrverbot für Fremdmarken aufgehoben

Gäste und Lieferanten können künftig wieder auf das Gelände des VW-Werkes in Baunatal fahren, auch wenn sie keinen Volkswagen nutzen. Werksleiter Hans-Helmut Becker habe das Verbot für Fremdmarken zurückgenommen.

Das bestätigte ein VW-Sprecher am Donnerstag (5.1) in einer Meldung der Kasseler "Hessischen/Niedersächsischen Allgemeinen".


Mitarbeiten sollen VW fahren

"Grundsätzlich ist es zu begrüßen, wenn sich sowohl Mitarbeiter als auch Geschäftspartner zu unseren Produkten bekennen und unsere Marken fahren. In diesem Sinne sprechen wir bei Volkswagen in Kassel verstärkt unsere Besucher und Partner an", erklärte Becker. Ein grundsätzliches Verbot für Fremdfabrikate bestehe aber nicht mehr.

Nur kurzes Verbot

Erst am Mittwoch (4.1) berichtet auto motor und sport über das neue Einfahrts-Verbot in Baunatal bei Kassel. Darin hieß es, ein Hausverbot für Fremdmarken hätten bislang alle Werksdirektoren gewollt, aber nie richtig durchgesetzt. Lieferanten und Handwerker seien Partner, denen man gern helfe, von denen aber auch Hilfe erwartet werde. Der Betriebsrat hatte sich gegen die Politik im eigenen Haus distanziert.

Neues Heft
Top Aktuell Skoda Karoq Scout Skoda Karoq Scout und Sportline Mal robust, mal sportlich
Beliebte Artikel Volkswagen Keine Einfahrt für Fremdmarken VW Polo VW prüft Polo-Markteinführung in den USA
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
Sportwagen sport auto 1/2019 - Heftvorschau sport auto 1/2019 8 Sportwagen im Handling-Check Aston Martin Valkyrie V12-Motor des Aston Martin Valkyrie So schreit der 1.000-PS-Sauger
Allrad Porsche Macan, Facelift 2019 Porsche Macan (2019) Facelift Scharfes Heck, starke Motoren Audi SQ5 3.0 TFSI Quattro, Exterieur, Heck SUV Neuzulassungen November 2018 Audi und Porsche unter Druck
Oldtimer & Youngtimer Porsche 911 (996) Carrera Coupe Porsche 911 (996) Kaufberatung Probleme des Schnäppchen-Elfer Aston Martin Heritage EV Concept Aston Martin Heritage EV Concept Elektroantrieb für Klassiker