VW-Finanztochter

Weltweite Neuordnung

Der VW-Konzern baut sein Geschäft mit Finanzdienstleistungen um. Die Volkswagen Financial Services AG werde künftig weltweit die Aktivitäten in dem Bereich koordinieren, teilte das Unternehmen am Freitag (3.2.) mit.

Bisher war die Finanztochter lediglich für die Regionen Europa und Asien/Pazifik zuständig. Volkswagen will mit der Neuordnung weltweit einheitliche Steuerungsprinzipien bei Finanzdienstleistungen einführen. Zudem wolle der Konzern so mehr Wachstumspotenziale schaffen, sagte Hans Dieter Pötsch, VW-Vorstandsmitglied und Aufsichtsratschef von Volkswagen Financial Services.

Von dem Beschluss sind die Finanzdienstleistungs-Gesellschaften in Argentinien, Brasilien und Mexiko betroffen. Derzeit werde ihre gesellschaftsrechtliche Anbindung an die Volkswagen Financial Services AG geprüft. Dies geschehe in Abhängigkeit von der rechtlichen und wirtschaftlichen Zweckmäßigkeit, hieß es. Unberührt bleibe hingegen die rechtliche Selbstständigkeit der nordamerikanischen Tochter Volkswagen Credit.

Neues Heft
Top Aktuell Toyota Corolla Limousine (2018) Toyota Corolla Limousine (2019) Überall verbessert
Beliebte Artikel Neue VW-Altersteilzeit VW Betriebsrat gegen Verkauf
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
Sportwagen Porsche 911 991 (2018) GT3 Touring-Paket Porsche 911 Carrera bis GT2 RS Elfer-Einmaleins in 5 Minuten Subaru WRX STI Diamond Edition Subaru WRX STI Diamond Edition 354 PS aus Südafrika
Allrad Jeep Gladiator JT Pickup Jeep Wrangler Gladiator (2019) Erste Bilder durchgesickert Toyota Tundra Kalifornien Toyota Tundra im Waldbrand-Einsatz Retten bis das Rücklicht schmilzt
Oldtimer & Youngtimer Mercedes 280 SE 3.5 Cabriolet W111 (1970) Wiesenthal Mercedes-Auktion Wiesenthal Familiensammlung unterm Hammer Porsche Carrera GT Werksrestaurierung Porsche Classic Carrera GT 13 Jahre alt, aber jetzt fabrikneu