VW Golf Variant HyMotion VW
VW Golf Variant HyMotion
VW Golf Variant HyMotion
VW Passat HyMotion
VW Passat HyMotion 8 Bilder

VW Golf Variant HyMotion auf der L.A. Autoshow

Brennstoffzellen-Technik für den MQB

VW präsentiert auf der L.A. Autoshow in einer Weltpremiere den Golf Variant HyMotion – ein Forschungsfahrzeug mit Brennstoffzellenantrieb.

Mit dem Golf Variant HyMotion zeigt VW auf der L.A. Autoshow wie die Wasserstoff-Brennstoffzelle auf der Basis des Modularen Querbaukastens umgesetzt werden kann. Auch wenn die Technologie vorhanden ist, wird es einen Brennstoffzellen-Golf erst dann geben, wenn die entsprechende Wasserstoff-Infrastruktur aufgebaut ist, stellt VW klar.

VW Golf Variant HyMotion mit über 500 km Reichweite

Der Antrieb des VW Golf HyMotion setzt auf einen 100 kW starken Elektromotor an der Vorderachse, der aus dem E-Golf adaptiert wurde. Die Brennstoffzelle als Energielieferant sitzt ebenfalls unter der vorderen Haube. Darüber hinaus besitzt die Studie eine Lithium-Ionen-Hochvoltbatterie, um die beim Bremsen zurückgewonnene kinetische Energie zu speichern, die Startphase der Brennstoffzelle zu unterstützen und die maximale Beschleunigung des Golf Variant zu dynamisieren.

Gespeichert wird der Wasserstoff in vier Hightech-Kohlefasertanks, die sich im Unterboden vor und hinter der Hinterachse befinden. Sie ermöglichen eine Reichweite von 500 Kilometern. Wieder aufgetankt ist die Studie nach nur drei Minuten. Von null auf 100 km/h beschleunigt der VW Variant HyMotion in 10,0 Sekunden. Für Feldversuche wurde die Antriebstechnik aus dem VW Golf Variant HyMotion auch in einen US-Passat verbaut.

Verkehr Verkehr Audi A7 Sportback H-Tron Quattro A7 Sportback H-Tron Quattro auf der L.A. Autoshow Allradler mit Brennstoffzelle

Audi präsentiert auf der L.A. Autoshow den A7 Sportback H-Tron Quattro.

VW Golf
Artikel 0
Tests 0
Generationen 0
Alles über VW Golf
Mehr zum Thema LA Auto Show
04/2019, Fahrbericht Kia e-Soul
E-Auto
Besonderheiten L.A. Auto Show 2018
Tech & Zukunft
I.D. Cargo
E-Auto