VW

Großer US-Rückruf

Foto: ams

VW muss in den USA 362.000 Autos wegen defekter Bremslichter zurückrufen. Dies sagte ein Sprecher von Europas größtem Automobilhersteller am Samstag (27.5.). Betroffen seien die Fabrikate Jetta der Baujahre 1999 bis 2002 und New Beetle der Baujahre 1998 bis 2002.

Ein Fehler in einem Kontakt im Bremslichtschalter könne dazu führen, dass die Lichter in einzelnen Fällen nicht funktionieren. "Die Bremsfunktion ist gewährleistet", betonte der Sprecher. Zu den Kosten der Rückrufaktion machte VW keine Angaben.

Auch die US-Verkehrssicherheitsbehörde NHTSA warnte vor den defekten Bremslichtern. Diese könnten bei Bremsmanövern ohne Warnung auch zu Unfällen führen. Händler würden die defekten Teile kostenlos wechseln. Mit dem Umtausch solle im oder auch schon vor Dezember 2006 begonnen werden.

In Europa sind keine Modelle betroffen, da hier andere Lichtanlagen verbaut werden. Besitzer von Grauimporten dieser Modelle können sich an die VW-Vertragshändler wenden und bekommen dort kostenlos einen neuen Schalter in ihr Fahrzeug eingebaut.

Neues Heft
Top Aktuell Batterie-Wechselstation von Nio Nio-Wechselakkus: Erster Check Batterietausch in fünf Minuten
Beliebte Artikel Toyota RAV 4 2018 New York Sitzrobe Toyota RAV4 (2018) SUV-Neuauflage ab 29.990 Euro Jaguar Land Rover Fahrdynamik Advertorial Auf Knopfdruck: Sport Mehr Fahrspaß durch Technik
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
Sportwagen Jaguar Land Rover Fahrdynamik Advertorial Auf Knopfdruck: Sport Mehr Fahrspaß durch Technik Porsche 911 (992) Cabrio Erlkönig Erlkönig Porsche 911 Cabrio (992) Offener Elfer startet 2019
Allrad Toyota RAV 4 2018 New York Sitzrobe Toyota RAV4 (2018) SUV-Neuauflage ab 29.990 Euro Porsche Macan, Facelift 2019 Porsche Macan (2019) Facelift Scharfes Heck, starke Motoren
Oldtimer & Youngtimer Porsche 911 (996) Carrera Coupe Porsche 911 (996) Kaufberatung Probleme des Schnäppchen-Elfer Aston Martin Heritage EV Concept Aston Martin Heritage EV Concept Elektroantrieb für Klassiker