VW

Härtetest für den China-Polo

Foto: VW

VW will in Australien mit 600 in Schanghai gefertigten Fahrzeugen des Modells "Polo" die internationale Nachfrage nach China-Importen testen.

"Zusammen mit unserem lokalen Partner haben wir ein exportfähiges Fahrzeug gebaut", hieß es am Freitag (28.11.) in einer Mitteilung des Unternehmens. VW produziert das Kleinfahrzeug in einem Joint-Venture mit Shanghai Automotive Industry Corp (SAIC).

Zum Zeitpunkt des Verkaufsstarts im Ausland machte VW zunächst keine Angaben. Es wäre nicht das erste Mal, dass der Konzern testet, wie seine Autos "made in China" außerhalb der Volksrepublik ankommen. Allerdings exportierte VW bislang nur eine vergleichsweise geringe Anzahl nach Südostasien, Nordostasien und den Mittleren Osten. Dabei handelte es sich unter anderem um das Modell Passat. Ein Test in Australien wäre der erste in einem Industriestaat.

Im vergangenen Jahr war Toyota aus Japan der erste Autobauer, der seine in China produzierten Fahrzeuge in die USA exportierte.

Täglich wissen was läuft
Hier gibt´s den Gratis-Newsletter rund um Auto, Motor und Sport.

Zur Startseite
Die neue Ausgabe als PDF
Tech & Zukunft Toyota Patent, Pick-up Ladeflächenwaschsystem Skurrile Auto-Patente Pick-up mit Ladeflächen-Waschanlage Polestar 2 (2019) im Konfigurator Teaserbild Polestar 2 (2019) im Konfigurator Wie spektakulär kann das Elektroauto werden?
SUV BMW X3 M40i, Porsche Macan S, Exterieur Porsche Macan S und BMW X3 M40i im Test Kann der Porsche-SUV nach dem Facelift triumphieren? Rezvani Tank SUV Rezvani Tank SUV Panzerwagen mit bis zu 707 PS
Mittelklasse Erlkönig Mercedes C-Klasse Neue Mercedes C-Klasse (W206) Erstes Video der 5. Generation ab 2021 Kia Optima SW 1.6 T-GDI, Peugeot 508 SW PureTech 180, Exterieur Kia Optima SW gegen Peugeot 508 SW Schicke Mittelklasse-Kombis im Duell
Anzeige
Alle Automarken von A-Z
Markenbaum Sideteaser Erlkönige, Neuvorstellungen und Tests von allen Marken