VW investiert in Mexiko

Der Volkswagenkonzern will in den kommenden Jahren in sein mexikanisches Werk eine Milliarde Dollar (675 Millionen Euro) investieren. Das hat der VW-Vorstandsvorsitzende Martin Winterkorn am Freitagabend (1.2.) während der Feier für den New Beetle angekündigt, dessen Bau vor zehn Jahren in Puebla begann.

Die Investitionen seien für die Produktion der Modelle Bora/Jetta bestimmt. Außerdem zielten sie auf die Optimierung der Kapazität des Werkes in Puebla ab. Eine Entscheidung über den Standort einer neuen Autofabrik in Nordamerika ist nach den Worten von Winterkorn noch nicht gefallen.

Getriebe- und Motoren-Produktion in Mexiko

Volkswagen hat in Puebla nach eigenen Angaben bisher sieben Millionen Autos gebaut, darunter eine Million New Beetle. In diesem Jahr will der Konzern mit 450.000 Autos den bisherigen Rekord aus dem Jahre 2000 einstellen, als 425.000 Autos gebaut worden waren. Wie Winterkorn der Presse sagte, könnte die Produktion im Jahr 2009 sogar auf 500.000 hochgefahren werden. Er schloss nicht aus, dass für ein neues Autowerk Getriebe und Motoren in Mexiko gebaut werden könnten.

Der optimale Standort in den USA, Mexiko oder Kanada werde noch gesucht. "Wenn man in den USA Wachstum vor hat so wie wir, muss man sich auch zu dem Land bekennen und Hersteller sein", sagte er. Dieses werde nach entsprechenden Abwägungen in den kommenden Monaten entschieden.

VW sei mit dem Absatz auf den nordamerikanischen Markt derzeit nicht zufrieden. Im Januar war der US-Absatz der Marke VW im Jahresvergleich um 13,2 Prozent zurückgegangen. "Wir werden versuchen, wirtschaftlich und ergebnisorientiert zu wachsen." Auf die Frage, ob auch Audi-Fahrzeuge in Nordamerika produziert werden könne, sagte Winterkorn: "Wenn wir eine Automobilproduktion im Dollarraum haben, gehen Sie davon aus, dass wir dabei Konzerndenken haben und sehr wohl auch an Audi denken."

In Puebla laufen die Modelle Bora/Jetta, Golf Variant und der New Beetle vom Band. Außerdem stellt VW in geringerer Zahl Transportfahrzeuge für den regionalen Markt her. In den Jahren 2003 bis 2007 hatte VW rund zwei Milliarden Dollar in Puebla investiert. In der Fabrik arbeiten insgesamt 16.000 Personen. 230 Zulieferer und Hunderte von Händlern und Werkstätten sind zudem für Volkswagen in ganz Mexiko tätig und beschäftigen Tausende Menschen.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Kommentar schreiben
Neues Heft
Top Aktuell Porsche Cayenne Diesel Porsche-Chef Blume "Von Porsche wird es künftig keine Diesel mehr geben“
Beliebte Artikel Land Rover Defender Jaguar- & Land Rover-Neuheiten bis 2024 Alle Infos zu Defender, J-Pace und Co. VW Werk Wolfsburg arbeitet in den Ferien
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
WhatsApp Newsletter
WhatsApp Newsletter
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Sportwagen VLN 7 - Nürburgring - 22. September 2018 VLN, 7. Lauf 2018 Black Falcon siegt vor Frikadelli Falken Porsche 911 GT3 R 2019 - VLN 7 - 20. September 2018 VLN Vorschau, 7. Lauf 2018 Falken mit neuem Porsche
Allrad Kia Niro EV Elektro-SUV Kia e-Niro (2019) Elektro-SUV mit 485 km Reichweite Seat Tarraco, SUV, Offroad, Allrad, 7-sitzer Seat Tarraco (2019) Lesen Sie hier alles zum neuen Seat-SUV
Oldtimer & Youngtimer VW Käfer 1302 LS Cabriolet, Frontansicht Top 10 Ranking H-Kennzeichen Die Oldtimer-Charts 2018 Volkswagen Käfer 1200 Cabriolet (1961) VW Käfer Auktion Schwedens größtes Käfer-Museum macht zu