VW

Kein Billigauto für Europa

Foto: Foto: Renault 12 Bilder

Der VW-Konzern hält ein Auto für weniger als 8.000 Euro auf dem europäischen Markt für nicht realisierbar. "Das sehen wir nicht", sagte Unternehmenssprecher Hans-Gerd Bode am Samstag (11.10.).

Er wies damit einen Bericht der "Automobilwoche" zurück, dem zufolge der Volkswagen ein "Billigmodell" zu einem Preis von weniger als 8.000 Euro plane.

Als "definitiv nicht richtig" bezeichnete er auch Informationen des Blattes, VW wolle seine absatzschwache Luxuslimousine Phaeton schon 2007 und nicht wie ursprünglich geplant erst 2009 durch einen Nachfolger ersetzen. Für den Modellwechsel gebe es noch kein Datum, hieß es.

VW-Boss: Fox kostet bis 10.000 Euro

Die Zeitung berichtet in seiner neuesten Ausgabe, VW könne ein preisgünstiges Modell von 2008 an aus Brasilien oder China nicht nur in Schwellenländer, sondern auch nach Westeuropa liefern. Der VW-Sprecher wies darauf hin, dass der Konzern mit dem Fox in Brasilien bereits über ein Auto zum Preis von knapp 5.500 Euro verfüge. Dieses werde wie bereits angekündigt im Frühjahr kommenden Jahres leicht modifiziert für weniger als 10.000 Euro auch in Europa auf den Markt kommen.

VW-Chef Bernd Pischetsrieder hatte Ende September erklärt, der Fox werde "irgendwo zwischen 8.000 und 10.000 Euro" kosten. Ein noch niedrigerer Preis sei wegen der in Europa höheren Sicherheits- und Umweltanforderungen unrealistisch, sagte der Sprecher. Derzeit fängt die VW-Modellpalette in Deutschland mit dem Lupo bei gut 10.000 Euro an. Unter anderem der Betriebsrat hatte angesichts der aktuellen Absatzprobleme ein billigeres Volkswagen-Modell gefordert.

Zuletzt sorgte der Renault-Konzern mit seinem Vorhaben für Aufsehen, im kommenden Jahr das in Rumänien gebaute Modell Dacia Logan auch in Westeuropa zum Preis von 7.500 Euro auf den Markt zu bringen. Die "Automobilwoche" schreibt, der VW-Produktmanager für Einstiegsfahrzeuge, Karl Hirtreiter, sei beauftragt worden, dem Vorstand bis Ende dieses Jahres Konzeptideen für ein Gegenstück zum Logan zu präsentieren.

Zur Startseite
Die neue Ausgabe als PDF
Tech & Zukunft Volvo Slippery Road Alert Volvo Hazard Light Alert und Slippery Road Alert Sicherheitssysteme serienmäßig und nachrüstbar Carsten Breitfeld Byton-Vorstandsvorsitzender Carsten Breitfeld geht Chinesisches Elektroauto-Start-up verliert Mitgründer
SUV Erster Check Mercedes GLS Erster Check Mercedes GLS 2019 Mercedes Maximus Hozon U Elektro-SUV China Erster Check Hozon U Schafft es Chinas E-SUV zu uns?
Mittelklasse VW Passat Variant, Gebrauchtwagen-Check, asv2317 VW Passat Variant im Gebrauchtwagen-Check Auch als Gebrauchtwagen ein Publikumsliebling? Toyota Camry Hybrid (2019) Toyota Camry Hybrid (2019) Mittelklasse-Hybrid ab 39.990 Euro
Anzeige
Alle Automarken von A-Z
Markenbaum Sideteaser Erlkönige, Neuvorstellungen und Tests von allen Marken