VW

Kein Notnagel für Karmann

Foto: dpa

Europas größter Autokonzern Volkswagen hat Hoffnungen auf einen Auftrag für den angeschlagenen Autobauer Karmann gedämpft.

"Zum gegenwärtigen Zeitpunkt gibt es noch kein konkretes Projekt für eine Zusammenarbeit zwischen VW und Karmann",
sagte ein Unternehmenssprecher am Freitag (11.1.) in Wolfsburg. Volkswagen sei aber unverändert der Meinung, dass bei Karmann ein hohes Potenzial und ein hohes Know-how vorhanden sei, auf das in Deutschland nicht verzichtet werden dürfe. Karmann baut wegen fehlender Aufträge derzeit massiv Stellen ab.

Der VW-Sprecher reagierte auf Äußerungen von Niedersachsens Ministerpräsident Christian Wulff. Der CDU-Politiker hatte am Donnerstag bei einer Wahlkampfveranstaltung gesagt, er glaube, dass es in den kommenden Monaten zu einem Auftrag von VW für Karmann komme. Zuvor hatte er mit Vertretern des Karmann-Betriebsrats gesprochen. Betriebsratsvize Gerhard Schrader sagte, die Karmann-Mitarbeiter dürften nicht für Wahlkampfinteressen "benutzt" werden. In Niedersachsen wird Ende Januar ein neuer Landtag gewählt. Wulff kommt aus Osnabrück und hat dort seinen Wahlkreis.

Am Montag war bekanntgeworden, dass Karmann noch im Januar mehr als 500 Mitarbeitern in Osnabrück kündigen will. Wenn das Unternehmen in der nächsten Zeit keinen Auftrag erhält, ist ein weiterer Stellenabbau geplant. Insgesamt will Karmann rund 1.770 von 5.000 Stellen an den Standorten Osnabrück und Rheine (NRW) streichen.

Anfang Dezember war die Hoffnung Karmanns auf einen Großauftrag von BMW geplatzt. BMW hatte den Zuschlag für die Produktion eines neuen Mini-Geländewagens an ein Unternehmen in Österreich vergeben.

Zur Startseite
Die neue Ausgabe als PDF
Tech & Zukunft Tim Ramms (MOTOR PRESSE STUTTGART), Patrick Glaser (Vialytics), Jörg Rheinläner (HUK Coburg) Mobility & Safety Award 2019 Vialytics gewinnt den Award Volvo Slippery Road Alert Volvo Hazard Light Alert und Slippery Road Alert Sicherheitssysteme serienmäßig und nachrüstbar
SUV Erster Check Mercedes GLS Erster Check Mercedes GLS 2019 Mercedes Maximus Erlkönig VW Tiguan R VW Tiguan R (2019) Mit 300 PS zur IAA-Premiere
Mittelklasse Audi SQ5, Mercedes-AMG GLC 43, Exterieur Audi SQ5 gg. Mercedes-AMG GLC 43 Sportliche Mittelklasse-SUV im Test VW Passat Variant, Gebrauchtwagen-Check, asv2317 VW Passat Variant im Gebrauchtwagen-Check Auch als Gebrauchtwagen ein Publikumsliebling?
Anzeige
Alle Automarken von A-Z
Markenbaum Sideteaser Erlkönige, Neuvorstellungen und Tests von allen Marken