VW Mexiko

Bora läuft an

Im mexikanischen Volkswagenwerk wird am 29. November die Produktion des neuen VW-Bora aufgenommen. Wie der Vorstandsvorsitzende von Volkswagen de México, Otto Lindner, am Mittwoch (6.10.) weiter sagte, soll die Fahrzeugproduktion im Werk in Puebla mit dem neuen Modell im kommenden Jahr um 100.000 Stück auf 325.000 Autos steigen.

In den vergangenen Jahren waren die Fertigungszahlen wegen Absatzproblemen auf dem US-Markt stark zurückgegangen. In Mexiko werden nach der Einstellung der Käfer-Produktion im vorigen Jahr nur noch der VW-Jetta und der Käfer-Nachfolger New Beetle gebaut.

Der dem Jetta baugleiche Bora soll in Mexiko für den gesamten Weltmarkt mit Ausnahme Chinas gebaut werden. Lindner bestätigte, dass wegen der notwendigen Umbauten die Produktion im Werk im November weitgehend ruhen werde. Gegenwärtig werde mit der Gewerkschaft über einen Arbeitszeitausgleich verhandelt. Das mexikanische VW-Werk zählt rund 13.400 Beschäftigte, unter ihnen 9.573 gewerkschaftlich organisierte Arbeiter. Mit der neuen Produktionslinie werde die Mitarbeiterzahl im kommenden Jahr auf bis zu 15.000 steigen, sagte Lindner.

Neues Heft
Top Aktuell Range Rover Evoque 2 Range Rover Evoque Drahtmodell Linienführung des neuen Evoque
Beliebte Artikel VW bremst Mexiko Olé Nächster VW Bora kommt aus Mexiko
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
Sportwagen Speed Buster BMW M5 BMW 5er-Tuning Bis zu 747 PS im M5 sind möglich Mercedes E 400 Coupé, Frontansicht Sportwagen-Neuzulassungen Oktober Mercedes E Coupé vor Mustang
Allrad Range Rover Evoque 2 Range Rover Evoque Drahtmodell Linienführung des neuen Evoque Ford Bronco 2020 Neuer Ford Bronco 2020 Erste Bilder vom Kult-Geländewagen
Oldtimer & Youngtimer Porsche Carrera GT Werksrestaurierung Porsche Classic Carrera GT 13 Jahre alt, aber jetzt fabrikneu Renault 19 (1988) Renault 19 (1988-1995) 30 Jahre und fast verschwunden