VW

Mit Mac zum iCar

Foto: VW

VW-Chef Martin Winterkorn und Apple-Boss Steve Jobs wollen einen "iVW" entwickeln lassen, meldet die "Süddeutsche Zeitung" am Donnerstag (30.9.).

Spitzenmanager des Autobauers und des amerikanischen Computerherstellers sollen darüber schon seit längerem verhandeln. Das bestätigte VW in Wolfsburg. Es sei aber noch nicht um ein konkretes Automodell gegangen, so der Bericht weiter.

Das Wirtschaftsmagazin "Capital" hatte zuvor unter Berufung auf einen VW-Sprecher gemeldet, es sei eine intensive Kooperation beim Bau von Fahrzeugen geplant. Am Ende könnte ein "iCar" herauskommen in Anlehnung an die begehrten iMac-Computer und iPod-Musikgeräte von Apple. Ein Kompaktwagen mit Apple-Produkten würde nach Einschätzung von Experten besonders bei jüngeren Käufern auf großes Interesse stoßen.

Offen blieb vorerst, ob eine entsprechende Ausstattung bereits für den neuen Kleinwagen vorgesehen ist, den VW derzeit entwickelt und der in abgewandelter Form auch unter den Marken Skoda und Seat angeboten werden soll.

Es soll Varianten für westeuropäische Metropolen und den Verkauf auf den wachsenden Automärkten in China, Indien und Russland geben. In Schwellenländern soll dieses Auto bereits für 6.500 Euro angeboten werden.

Zur Startseite
Die neue Ausgabe als PDF
SUV 01/2019, Shibata R31 Roadhouse Suzuki Jimny Suzuki Jimny Tuning Monster Truck, G-Klasse-Kopie oder Land-Rover-Klon Kia Telluride Detroit Motor Show 2019 Kia Telluride SUV (2019) Neuer großer Korea-SUV mit acht Sitzen
Promobil
Skydancer Apero (2019) Bravia Campingbus Mercedes (2019) Bravia Swan 699 (2019) Erster Mercedes-Bus der Slowenen
CARAVANING
Camping Porto Sole - Titel Campingplatz-Tipp Kroatien Camping Porto Sole LMC Style Lift 500 K (2019) Premiere LMC Style Lift 500 K Sieben Schlafplätze in einem Caravan
Anzeige
Alle Autos von A-Z
BMW oder doch VW?
Gebrauchtwagen Angebote