auto motor und sport Logo
0%-Finanzierung oder Sofortkauf iPad + digital

Top-Angebot für unsere Leser 2 Jahre auto motor und sport Digital + iPad als 0%-Finanzierung oder Sofortkauf zum Vorteilspreis von nur 480 € statt 603,99 €.

Weitere Infos und Bestellung HIER!

Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

VW

Osterloh macht Front

Foto: dpa

VW-Betriebsratschef Bernd Osterloh will nach einem Bericht von "Focus online" bei der Aufsichtsratssitzung am Mittwoch (23.4.) Front gegen Großaktionär Porsche machen.

23.04.2008

Osterloh habe beantragt, dass das Kontrollgremium erneut über einen sogenannten Abhängigkeitsbericht zwischen VW und Porsche debattieren und darüber abstimmen solle, berichtete das Magazin. Ein Sprecher des Betriebsrats war für eine Stellungnahme nicht zu erreichen.

Bei der VW-Hauptversammlung am Donnerstag in Hamburg wird eine harte Auseinandersetzung über die künftige Machtverteilung erwartet. Dabei geht es vor allem um den starken Einfluss des Landes Niedersachsen bei VW. Porsche will diesen einschränken.

Erst vor wenigen Wochen war es beim Thema Abhängigkeitsbericht zu einem Eklat im VW-Aufsichtsrat gekommen. Damals hatten die Arbeitnehmervertreter verlangt, Porsche müsse seine Geschäftsbeziehungen zu VW offenlegen. Ein Abhängigkeitsbericht solle dokumentieren, ob die Wolfsburger dabei möglicherweise benachteiligt werden. Die Kapitalseite aber lehnte den Vorstoß Osterlohs mit Hilfe der Doppelstimme von Aufsichtsratschef Ferdinand Piëch ab. Aus Sicht des VW-Betriebsrats ist VW bereits heute von Porsche abhängig.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Neues Heft
Neues Heft, auto motor und sport, Ausgabe 26/27017
Heft 26 / 2017 7. Dezember 2017 182 Seiten Heftinhalt anzeigen Jetzt für 3,90 € kaufen Artikel einzeln kaufen
Gebrauchtwagen Angebote
WhatsApp Newsletter
WhatsApp Newsletter
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden