VW Passat Alltrack Preise

4x4-Kombi startet ab 38.550 Euro

VW Passat Alltrack Foto: VW 16 Bilder

Der VW Passat Alltrack ist ab sofort bestellbar - der Einstieg startet bei 38.550 Euro. Der Offroad-Kombi feierte Anfang 2015 auf dem Genfer Autosalon seine Premiere.

VW Passat Alltrack mit 27,5 mm mehr Bodenfreiheit

Als eigenständiges Model innerhalb der Baureihe erscheint der VW Passat Alltrack mit neu gestalteten Stoßfängern inklusive Unterfahrschutz in Edelstahloptik. Vorne wurden in die Schürze Nebelscheinwerfer integriert, eine "Alltrack"-Plakette im Grill weist auf den 4x4-Kombi hin. Am Heck zeigen sich Trapezblenden an den Auspuffendrohren. Natürlich soll auch der nachfolgende Verkehr über den Alltrack Bescheid wissen – entsprechend ist der Schriftzug auf der Heckklappe verewigt. Als weiteres Kennzeichen kommt das Modell mit Außenspiegelgehäusen in "Chom matt" daher, außerdem verfügt er über eine eloxierte Dachreling, in Anthrazit abgesetzte Schweller und Radläufe sowie über 17 Zoll Leichtmetallfelgen. Wer größer mag, muss für die 18- oder 19-Zoll-Pendants Aufpreis zahlen.

Im Vergleich zum Serien-Passat thront der Allrad-Alltrack 27,5 Millimeter höher über dem Asphalt. Sein 4x4-Antrieb ist selbstverständlich serienmäßig und basiert auf einer Haldexkupplung. VW verspricht, dass ein Traktionsverlust nahezu ausgeschlossen ist, sollte er dennoch drohen, so schaltet sich zum Vorderradantrieb "in Sekundenbruchteilen" die Hinterachse stufenlos zu. Innerhalb des ESC verhindert eine elektronische Differenzialsperre an allen Rädern das Durchdrehen des jeweiligen Rades. Die Top-Motorisierungen auf der Benziner- und Dieselseite sind außerdem mit dem XDS+-System – einer Funktionserweiterung des EDS – ab Werk ausgerüstet. Für alle anderen Motorisierungen ist dieses System aufpreispflichtig.

Zuschaltbarer Offroad-Modus im Alltrack

Serienmäßig hingegen bietet der neue VW Passat Alltrack neben den bekannten Fahrprofilen der anderen Passat-Versionen einen Offroad-Modus. Mit seiner Hilfe werden Fahr- und Assistenzsysteme auf die Geländefahrt abgestimmt. So sind zum Beispiel die ABS-Regelintervalle veränderbar, die Schaltpunkte werden angehoben oder der Bergan- und -abfahrassistent zugeschaltet. Wer zusätzliche Transportaufgaben bewältigen möchte, kann bis zu 2,2 Tonnen Anhängelast mit dem Alltrack bewerkstelligen, die Ausnahme stellt hier nur das Modell mit dem kleinen TSI dar. Für ihn ist nur eine Anhängelast von 1,8 Tonnen zulässig.

Um den Hänger dann auch richtig zu manövrieren, bietet VW den Trailer Assist an. Er zeigt über die Rückfahrkamera den Fahrwinkel des Anhängers an. Über den Spiegeleinstellschalter, der als Joystick fungiert, gibt der Fahrer die Richtung des Trailers vor – der Passat Alltrack erledigt das Lenkmanöver, der Fahrer muss lediglich bremsen bzw. Gas geben.

Zwei Benziner und drei Diesel für den VW Passat Alltrack

Apropos Gas geben: Im neuen VW Passat Alltrack arbeiten die bekannten Motoren aus der zivilen Version. Der 2.0-Liter-TSI erreicht  eine Leistung von 220 PS. Drei TDI mit je zwei Litern Hubraum und in drei Leistungsstufen – 150 PS, 190 PS und 240 PS – runden die Diesel-Palette ab. Der Benziner kostet, gekoppelt mit dem 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe 42.575 Euro. Der 150 PS starke TDI mit manuellem Sechsganggetriebe kostet 38.550 Euro, die weitere Leistungsstufe des Zweiliter-TDI mit 190 PS steht ab 43.200 Euro (mit 6-Gang-DSG) in der Liste und 47.150 Euro ruft VW für den 240-PS-TDI-Alltrack mit 7-Gang-DSG auf.

Auch im Interieur soll der spezielle Charakter des Alltrack den Passagieren vermittelt werden. Gleich beim Einstieg warten geprägte Edelstahlleisten auf die Mitreisenden. Deren Füße pausieren auf Fußmatten mit Doppelkappnaht, die Allerwertesten sitzen auf Komfortsitzen mit Alcantara-Außenflächen. Optional sind Ledersitze erhältlich, sowie elektrische Sitz-Einstellungen, Sitzklimatisierung und Massagefunktion. Wie bei dem VW Passat sind auch beim Alltrack alle Assistenz- und Infotainmentsysteme erhältlich.

Neues Heft
Top Aktuell Porsche Panamera GTS Porsche Panamera GTS Jetzt auch als Sport Turismo
Beliebte Artikel VW Golf Variant Alltrack Paris 2014 Preise VW Golf Alltrack Hochbeiniger Golf-Kombi ab 29.975 Euro VW Multivan Alltrack VW Multivan Alltrack in Genf Studie mit Offroad-Optik
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
Sportwagen 10/2018, Porsche Taycan Taycan vor Produktionsstart Porsche stemmt Bau des E-Sportlers McLaren Speedtail McLaren Speedtail (BP23) F1-Nachfolger mit drei Sitzen und über 1.000 PS
Allrad Erlkönig Land Rover Discovery Sport Land Rover Discovery Sport (2019) Künftig auch als Hybrid-SUV 10/2018, Bollinger B2 Pick-up Bollinger B2 mit E-Antrieb Elektro-Pick-up im Defender-Style
Oldtimer & Youngtimer Veterama 2018 Mannheim Veterama Mannheim 2018 Tops & Flops Motor Klassik Oldtimer Winterpause Checkliste So überwintern Autos richtig 16 Tipps für Ihren Oldtimer