VW Passat-Nachfrage schwächelt

Produktions-Stopps in Emden

VW Produktion Fertigung Werk Emden Foto: VW

Weil die Nachfrage nach dem VW Passat weiter nachlässt, sieht sich VW dazu gezwungen im Werk Emden die Produktion weiter herunterzufahren.

Wie die Automobilwoche berichtet, sollen wegen der schwachen Auslastung am 16., 17. und 21. Februar die Bänder im Passat-Werk in Emden stillstehen. Obdafür Kurzarbeit angemeldet wird, stehe noch nicht fest.

Abgaskandal spielt keine Rolle

Erst in der vergangenen Woche hatte Volkswagen bereits konjunkturelle Kurzarbeit vom 25. Januar bis 3. Februar angekündigt, für den 20. Februar wurde ein Schließtag angesetzt.

Als Gründe für die heruntergefahrene Produktion und die geringe Auslastung nennt VW die Absatzflaute beim Modell Passat, aber auch das Auslaufen des Modells CC. Keine Rolle spiele der Abgas-Skandal. Ab Ostern erwartet Volkswagen wieder einen Anstieg der Produktion und damit bessere Zeiten für das Werk.

Der VW Passat kam im abgelaufenen Jahr in Deutschland auf 80.900 Neuzulassungen und war damit nach dem Golf das zweitbestverkaufte Modell überhaupt.

Zur Startseite
Die neue Ausgabe als PDF
Beliebte Artikel VW Arteon Preise VW Arteon (2017) Start zunächst ab 39.675 Euro VW Golf 1.6 TDI, Frontansicht Neuzulassungen 2016 Die beliebtesten Autos in Deutschland
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
Sportwagen TTP Tuning Porsche Cayman GT4 Fahrbericht Sportscars & Tuning Umbruch in der Tuning-Branche Tuner in der WLTP-Falle Puritalia Berlinetta Puritalia Berlinetta Sport-Coupé mit 965-Hybrid-PS
SUV Suzuki Jimny 2018 Fahrbericht 4. Generation Suzuki Jimny (2018) In Deutschland vorerst wohl nicht mehr verfügbar Land Rover Discovery SVX IAA 2017 Land Rover Discovery SVX Ende vor Anfang
Oldtimer & Youngtimer 04/2012, Mercedes G-Klasse Mercedes G-Klasse Historie 40 Jahre Mercedes G Lamborghini Miura SV Polo Storico Jean Todt (2019) Lamborghini Miura SV Polo Storico Jean Todts neuer alter Lamborghini