VW Phaeton

Mehr Diesel-Kraft

Foto: VW 5 Bilder

In Genf zeigt Volkswagen auch den überarbeiteten Phaeton mit neuem V6 TDI-Motor, der bereits im Frühsommer 2007 auf den Markt kommen soll.

Die 233 PS starke Oberklasse-Limousine erfüllt die erst ab 2009 verbindliche Euro-5-Norm. Der V6-Turbodieselmotor mit Common-Rail-Direkteinspritzer leistet gegenüber dem alten Selbstzünder plus acht PS, soll sich aber mit 9,6 Litern auf 100 Kilometer begnügen. Der CO2-Ausstoß liegt bei 259 Gramm pro Kilometer, die Höchstgeschindigkeit bei 236 km/h. Für alle Versionen des Phaeton wurden zudem zahlreiche neue technische Features wie die Anhaltewegverkürzung (Front Assist), Spurwechselassistent (Side Assist) und ein nun DVD-gestütztes Navigationssystem konzipiert. Auch das Info- und Entertainmentsystem wurde modifiziert.

Äußerlich auffällig sind lediglich die zusätzlichen Chromleisten in der Frontpartie und neu konzipierte Bi-Xenonscheinwerfer mit LED-Tagfahrlicht. Neu entworfene 19 Zoll-Leichtmetallfelgen stehen ebenfalls parat.

Alternativ zum neuen TDI stehen für den Phaeton weiterhin die drei bekannten Benzin-Varianten mit einer Leistungsspanne von 241 bis 450 PS zur Verfügung. Die Preise für den Phaeton-Nachfolger sollen nach VW-Angaben auf dem Niveau des aktuellen Modells liegen. Diese beginnen bei knapp 64.000 Euro.

Zur Startseite
Die neue Ausgabe als PDF
Beliebte Artikel VW/Porsche Klima-Kritik ungerechtfertigt VW Golf Variant Kompakt-Raum
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
Sportwagen TTP Tuning Porsche Cayman GT4 Fahrbericht Sportscars & Tuning Umbruch in der Tuning-Branche Tuner in der WLTP-Falle Puritalia Berlinetta Puritalia Berlinetta Sport-Coupé mit 965-Hybrid-PS
SUV Ssangyong Korando leaked Ssangyong Korando Neuauflage debütiert in Genf Suzuki Jimny 2018 Fahrbericht 4. Generation Suzuki Jimny (2018) In Deutschland vorerst wohl nicht mehr verfügbar
Oldtimer & Youngtimer 02/2019, 1987 Buick GNX Versteigerung Buick GNX von 1987 Coupé mit 8,5 Meilen für 177.000 Euro verkauft 04/2012, Mercedes G-Klasse Mercedes G-Klasse Historie 40 Jahre Mercedes G