VW Polo auf dem Autosalon Genf 2009

Der kleinere VW Golf

VW Polo Foto: VW 35 Bilder

Der Kleinwagen soll sich in Technik und Optik an den VW Golf anlehnen. Die Preise für den Dreitürer starten bei 12.150 Euro.

Erwachsener und hochwertiger soll er sein, der neue VW Polo, den Volkswagen in Genf vorstellt. Neben dem neu gestalteten Blechkleid soll sich der kleine Wolfsburger insbesondere durch seine reichhaltige Serienausstattung auszeichnen.

Sieben Motoren zum Marktstart

So umfasst die Sicherheitsausstattung des Polo neben ESP und Berganfahrassistent auch kombinierte Kopf-Thorax-Airbags sowie aktive Kopfstützen. Für die Befestigung von Kindersitzen hat der neue Polo darüber hinaus Isofix-Verankerungen an Bord. Beim Euro-NCAP-Crashtest soll der Neuling nach dem Willen seiner Erbauer mit Bestwerten glänzen.

Die aus dem neuen VW Golf bekannten TDI- und TSI-Motoren werden ebenso Einzug unter die Haube des Polo halten wie das Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe (DSG). VW bietet den neuen Polo zum Marktstart mit vier Benzin- und drei Diesel-Triebwerken an. Das Leistungsspektrum liegt zwischen 60 und 105 PS. Dank Downsizing soll der Polo bei Verbrauch und Emissionen genügsamer sein als sein Vorgänger. So leistet der neue 1.2 TSI dank Turboaufladung 105 PS, soll durchschnittlich jedoch nur 5,5 Liter Kraftstoff konsumieren. Die sparsamste Version, der VW Polo Bluemotion, wird von einem 1,6 Liter großen und 90 PS starken TDI angetrieben, der sich im Mittel nur 3,8 Liter auf 100 Kilometern genehmigen soll. Damit soll der CO2-Ausstoß bei 96 Gramm pro Kilometer liegen. Außerdem präsentiert Volkswagen auf dem Genfer Auto Salon eine Konzeptstudie, die auf den Namen VW Polo BlueMotion Concept hört. Der Dreizylinder-Diesel-Direkteinspritzer soll 2010 auf den Markt kommen und lediglich 87 Gramm CO2 pro Kilometer emittieren.

Vorverkauf ab 5. März

Bei den Abmessungen hat der neue Polo gleichermaßen zu- und abgenommen: Während er in der Breite leicht zulegte, baut der Neue tiefer als sein Vorgänger. Den Innenraum hat VW komplett überarbeitet und die Mittelkonsole zugunsten einer verbesserten Ergonomie stärker zum Fahrer hin ausgerichtet.

Kaum vorgestellt, startet der neue Polo bereits auf dem Markt – zumindest der Vorverkauf. Denn schon ab dem 5. März können Interessenten bei ihrem VW-Händler einen Kaufvertrag unterschreiben. Der Dreitürer wird ab 12.150 Euro zu haben sein. Dabei will VW mit dem frühen Vorverkauf von der Abwrackprämie profitieren, die aktuell insbesondere von Kleinwagen-Käufern in Anspruch genommen wird.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Kommentar schreiben
Neues Heft
Top Aktuell Mazda CX-5 D 175 AWD, Exterieur Alle Mazda-Modelle mit Euro 6d-Temp Nur eine Baureihe fehlt
Beliebte Artikel VW Polo BlueMotion Concept VW Polo Blue Motion Concept in Genf Der VW Polo als Spar-Dose Kleinwagen Die Bestseller 2009
Anzeige
WhatsApp Newsletter
WhatsApp Newsletter
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Sportwagen Erlkönig Chevrolet Corvette C8 Chevrolet Corvette C8 Zora Mittelmotor-Sportler im Vergleich zum C7-Vorgänger VLN 7 - Nürburgring - 22. September 2018 VLN, 7. Lauf 2018 Black Falcon siegt vor Frikadelli
Allrad Kia Niro EV Elektro-SUV Kia e-Niro (2019) Elektro-SUV mit 485 km Reichweite Seat Tarraco, SUV, Offroad, Allrad, 7-sitzer Seat Tarraco (2019) Lesen Sie hier alles zum neuen Seat-SUV
Oldtimer & Youngtimer 50 Jahre Opel GT Hockenheimring 50 Jahre Opel GT Grand Tour mit Röhrl und 75 GT VW Käfer 1302 LS Cabriolet, Frontansicht Top 10 Ranking H-Kennzeichen Die Oldtimer-Charts 2018