VW

Rückruf für den Taro

Foto: VW

VW ruft weltweit 16.600 Taro Allrad-Modelle wegen eines Problems mit der Lenkung zurück. Nach Mitteilung von VW Nutzfahrzeuge in Hannover kann es bei den betroffenen Modellen zu einem Bruch der Verbindungsstange der Lenkung zu den Spurstangenköpfen kommen, wenn hohe Lenkkräfte auf die Stange einwirken.

Von der Aktion sind ausschließlich die allradgetriebenen Taro-Modelle aus dem Zeitraum 1989 bis 1996 betroffen, die im VW-Auftrag von Toyota in Japan gebaut wurden. Die zweiradgetriebenden Fahrzeuge, die VW in Hannover beziehungsweise Emden produziert hat, sind von dem Rückruf nicht betroffen.

Volkswagen wird das Kraftfahrtbundesamt in Flensburg in der kommenden Woche über die Aktion informieren und die Halter anschreiben lassen. Wieviel Halter in Deutschland mit ihren Fahrzeugen in die Werkstatt müssen, ist derzeit nicht bekannt, es habe jedoch bisher keine Beanstandung von Kunden gegeben. Toyota hatte bereits im Herbst 2004 in Japan die baugleichen Fahrzeuge zurückgerufen, in den USA ist ein Rückruf bei der amerikansichen Verkehrssicherheitsbehörde NHTSA angekündigt.

Neues Heft
Top Aktuell Mercedes E-Klasse Limousine Erlkönig Mercedes E-Klasse Limousine Erlkönig Facelift kommt 2019
Beliebte Artikel 11/2018, BMW M340i xDrive Heck Seite Standbild BMW M340i (2019) Hinterradantrieb nur für die USA Mercedes GLC F-CELL Mercedes GLC F-Cell (2018) Erste Exemplare ausgeliefert
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
Sportwagen Mercedes E 400 Coupé, Frontansicht Sportwagen-Neuzulassungen Oktober Mercedes E Coupé vor Mustang 190 E, 3.2 AMG-C32, C43 AMG, Exterieur 190E 3.2, C 32, C 43 AMG AMG-Sechszylinder aus 3 Epochen
Allrad Jeep Gladiator Concept 2005 Jeep Wrangler Pickup Neuer Pickup-Jeep für 2019 Seat Ateca Schnee Winter SUV Die 30 billigsten 4x4-SUV Winter-SUV bis 30.000 Euro
Oldtimer & Youngtimer Porsche Carrera GT Werksrestaurierung Porsche Classic Carrera GT 13 Jahre alt, aber jetzt fabrikneu Renault 19 (1988) Renault 19 (1988-1995) 30 Jahre und fast verschwunden