VW-Schichtmodell

Betriebsrat lehnt ab

Foto: VW

Update ++ Bei Volkswagen spitzt sich der Streit zwischen Betriebsrat und Management über den massiven Sparkurs zu. Kosteneinsparungen müssten über die Verbesserung von Prozessen und Strukturen erfolgen und nicht einseitig zu Lasten der Beschäftigten gehen, kritisierte der Betriebsrat.

Am Dienstagabend (8.6.) hatte der Betriebsrat in einer Sitzung der Arbeitszeitkommission das von der Unternehmensführung geplante neue Schichtmodell in Wolfsburg erneut abgelehnt. Dieses sei auf Grund der daraus resultierenden gesundheitlichen Belastungen "nicht zumutbar", hieß es.

Volkswagen erwägt im Stammwerk Wolfsburg eine Drei-Tage-Woche und Zehn-Stunden-Tage. Nachtschichten sollen wegfallen und damit Zuschläge gespart werden. Für Arbeitszeitänderungen benötigt das Unternehmen die Zustimmung der Arbeitnehmervertreter. Von VW-Seite hieß es dazu zuletzt, verschiedene Modelle würden diskutiert, Entscheidungen seien noch nicht gefallen.

Eine VW-Sprecherin sagte am Mittwoch in Wolfsburg, das Unternehmen bedaure, dass der Betriebsrat dem "innovativen Arbeitszeitmodell" bisher nicht zugestimmt habe. VW stehe nach wie vor zu dem Modell, sei aber für andere Vorschläge "offen".

Aus Sicht des Betriebsrates schränkt das geplante neue Schichtmodell im Stammwerk die "bislang vom Unternehmen geforderte Flexibilität" stark ein. Der Betriebsrat erwarte intelligente Lösungen, wie die bisherigen Stückzahlen von Montag bis Freitag weiterhin ohne regelmäßige Einbeziehung des Samstages in den Schichtplan produziert werden könnten.

Hintergrund für die Planungen der Unternehmensspitze ist auch der neue Tarifvertrag bei VW, der im Herbst 2004 vereinbart worden war. Er eröffnet bei der Gestaltung der Arbeitszeit mehr Flexibilität.

Neues Heft
Top Aktuell Lexus RC F Track Edition Lexus RC F Track Edition (2019) Mit 500 PS auf die Piste
Beliebte Artikel VW Neues Arbeitszeitmodell McLaren 720S Spider McLaren 720S Spider Supersportwagen als Cabrio
Anzeige
Sportwagen Lexus RC F Track Edition Lexus RC F Track Edition (2019) Mit 500 PS auf die Piste McLaren 720S Spider McLaren 720S Spider Supersportwagen als Cabrio
Allrad Audi SQ5 3.0 TFSI Quattro, Exterieur, Heck SUV Neuzulassungen November 2018 Audi und Porsche unter Druck Erlkönig Land Rover Defender 110 Erlkönig Land Rover Defender (2020) Der Landy kehrt zurück!
Oldtimer & Youngtimer Aston Martin Heritage EV Concept Aston Martin Heritage EV Concept Elektroantrieb für Klassiker BMW 507 Graf Goertz Die teuersten Promi-Autos 2018 2,6 Millionen für Goertz-507