VW Jetta USA VW

VW Serviceaktion in den USA

Schutz gegen Falschbetankung

VW rüstet in den USA rund 262.000 Fahrzeuge der Typen VW Golf und VW Jetta mit TDI-Motoren mit einem Schutz gegen Falschbetankung nach. Modifiziert werden Autos aus dem Bauzeitraum von 2009 bis 2012.

Durch die zunehmende Verbreitung von Diesel-Pkw in den USA und Kanada steigt auch die Zahl der Fehlbetankungen von Dieselmodellen. Die Folgen sind oft kapitale Motorschäden. Um den Kunden in mehr Sicherheit zu geben, hat sich VW dazu entschlossen 209.500 Autos in den USA und 51.600 Fahrzeuge in Kanada umzurüsten.

Alle Halter betroffener VW Golf und Jetta-Modelle aus dem Bauzeitraum 2009 bis 2012 werden von VW angeschrieben und mit ihrem Fahrzeug in die Werkstätten gebeten. Dort wird dann ein neuer Tankeinfüllstutzen verbaut. Kosten entstehen den VW-Kunden nicht.

Mit der Serviceaktion kommt VW einem möglichen Rückruf zuvor. Nach zahlreichen Fahrzeugausfällen, die VW eindeutig auf Fehlbetankungen zurückführt, hatte die US-Verkehrssicherheitsbehörde NHTSA bereits eine Untersuchung der Fälle angestoßen.

Zur Startseite
Verkehr Verkehr Seat Mii, Skoda Citigo, VW Up, Frontansicht New Small Family mit Airbagproblemen Rückruf für VW Up, Seat Mii, Skoda Citigo

Der VW-Konzern muss weltweit insgesamt 42.926 Modelle des VW Up sowie der...

VW Jetta
Artikel 0
Tests 0
Generationen 0
Alles über VW Jetta
Mehr zum Thema Rückrufaktion
Jaguar I-Pace, Exterieur
E-Auto
Vergleichstest, Audi e-tron, ams0819
E-Auto
Ford Ranger (US-Version)
Sicherheit