VW-Tarif-Forderung

Wollen acht Prozent

Foto: dpa

Der VW-Betriebsrat will die Tarif-Forderung der IG Metall von acht Prozent als Grundlage für eigene Verhandlungen über den VW-Haustarif 2009 nehmen.

VW-Konzernbetriebsratschef Bernd Osterloh sagte der „Bild“-Zeitung Hannover, er halte die Forderung für „absolut berechtigt“. Das werde für VW genau so sein. Der Betriebsratschef: „Wir werden mit ganzer Kraft versuchen, das Ergebnis zu übernehmen.“

Im Dauerstreit zwischen VW und Porsche um Mitbestimmung warf Osterloh Porschechef Wendelin Wiedeking „Realitätsverlust“ vor: „Da stehen 40.000 protestierende VW-Arbeiter auf der Straße und der Mann sagt wir haben nichts falsch gemacht. Herr Wiedeking ist absolut schmerzfrei. Ich glaube, dass ist totaler Realitätsverlust.“

Über VW-Aufsichtsratschef Ferdinand Piëchsagte der Betriebsratschef, dieser sei der letzte, der bei VW Vertrauen genieße. „Das unterscheidet ihn von Wiedeking oder Wolfgang Porsche. Da gibt es kein Vertrauen. Null. Ich glaube die haben bis heute nicht kapiert, wie VW funktioniert.“

Neues Heft
Top Aktuell Cyber Monday Woche 2018 Die besten Deals für Autofahrer
Beliebte Artikel VW eröffnet Mini-Muster-Fabrik in Wolfsburg Mercedes-AMG GT R PRO Mercedes-AMG GT R Pro (2019) Sonderserie mit Renn-Genen
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
Sportwagen Mercedes-AMG GT R PRO Mercedes-AMG GT R Pro (2019) Sonderserie mit Renn-Genen Mansory Lamborgini Aventador S Mansory tunt Aventador S Carbon so weit das Auge reicht
Allrad Ford Bronco Neuer Ford Bronco 2020 Bald Serie, aber nicht mehr Kult Subaru Crosstrek Hybrid (USA) Subaru Crosstrek Hybrid (2019) XV für die USA als Hybrid
Oldtimer & Youngtimer Mercedes 280 SE 3.5 Cabriolet W111 (1970) Wiesenthal Mercedes-Auktion Wiesenthal Familiensammlung unterm Hammer Porsche Carrera GT Werksrestaurierung Porsche Classic Carrera GT 13 Jahre alt, aber jetzt fabrikneu