VW-Tarif-Forderung

Wollen acht Prozent

Foto: dpa

Der VW-Betriebsrat will die Tarif-Forderung der IG Metall von acht Prozent als Grundlage für eigene Verhandlungen über den VW-Haustarif 2009 nehmen.

VW-Konzernbetriebsratschef Bernd Osterloh sagte der „Bild“-Zeitung Hannover, er halte die Forderung für „absolut berechtigt“. Das werde für VW genau so sein. Der Betriebsratschef: „Wir werden mit ganzer Kraft versuchen, das Ergebnis zu übernehmen.“

Im Dauerstreit zwischen VW und Porsche um Mitbestimmung warf Osterloh Porschechef Wendelin Wiedeking „Realitätsverlust“ vor: „Da stehen 40.000 protestierende VW-Arbeiter auf der Straße und der Mann sagt wir haben nichts falsch gemacht. Herr Wiedeking ist absolut schmerzfrei. Ich glaube, dass ist totaler Realitätsverlust.“

Über VW-Aufsichtsratschef Ferdinand Piëchsagte der Betriebsratschef, dieser sei der letzte, der bei VW Vertrauen genieße. „Das unterscheidet ihn von Wiedeking oder Wolfgang Porsche. Da gibt es kein Vertrauen. Null. Ich glaube die haben bis heute nicht kapiert, wie VW funktioniert.“

Zur Startseite
Die neue Ausgabe als PDF
SUV Erlkönig Land Rover Discovery Sport Land Rover Discovery Sport (2019) Künftig auch als Hybrid-SUV BMW Niere groß Retusche BMW-Nieren XXL Guck mal BMW, es geht noch breiter
Promobil
Süße Museen Museen für Naschkatzen Süßes zum Lernen und Naschen MK Gypsy Cruiser Mercedes Sprinter Gypsy Cruiser (2019) Moderner Ausbau von gebrauchtem Kastenwagen
CARAVANING
Automatikgetriebe Automatik-Getriebe im Vergleich Automatisch besser schalten Hero Camper Ranger Seite Hero-Camper von Kronings Zwei neue Modelle aus Dänemark
Anzeige
Alle Autos von A-Z
BMW oder doch VW?
Gebrauchtwagen Angebote